Battenberg: Anruf von falscher Polizeibeamtin – 10.000 Euro ĂĽbergeben

Battenberg(ots). Am Freitagmittag, 05.02.2021, kam es im Raum Battenberg zu einem Betrug durch sogenannte “Falsche Polizeibeamte”. Gegen Mittag erhielt ein älterer Mann einen Anruf einer vermeintlichen Polizeibeamtin. Diese gab an, seine Tochter hätte einen Verkehrsunfall gehabt, bei der eine weitere Person zu Tode kam. Um weitere Strafverfahren von ihr abzuwenden, wurde ein Betrag von 30.000 Euro gefordert. Das Geld sollte an den Hinterbliebenen Ehemann gezahlt werden. Da der 90-Jährige aber so viel Geld nicht zu Hause hatte, gab sich die Anruferin auch mit einem geringeren Geldbetrag in Höhe von 10.000…

Weiter lesen

Frankenberg – BetrĂĽger geben sich als Bankmitarbeiter aus

Frankenberg(ots). Eine Frau aus dem Raum Frankenberg wurde in den vergangenen Tagen Opfer einer miesen Betrugsmasche durch eine bislang unbekannte Täterin. Eine falsche Bankmitarbeiterin hatte sich bei Frau gemeldet und am Telefon Daten erfragt, die sie später fĂĽr eine betrĂĽgerische Buchung nutzte. Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor der immer wieder auftretenden Betrugsmasche. Die BetrĂĽgerin ging mit der ĂĽblichen Masche vor: Sie meldete sich telefonisch bei einer 69-jährigen Frau und gab sich alsMitarbeiterin der Zentrale ihrer Hausbank aus. Die Anruferin kannte einige Daten der angerufenen Frau. Sie erklärte nun,…

Weiter lesen

Warnhinweis – BetrĂĽger nutzen “Corona” um an Geld zu gelangen

Korbach (ots). Ein Mann meldet sich gestern Nachmittag am Telefon und gibt sich als Arzt aus. Der Mann erklärt der Angerufenen, dass sich ihr Sohn imKrankenhaus befände und er so schwer an dem Sars-Virus-COVID 19 erkrankt sei, dass er dringend in eine Berliner Klinik verlegt werden mĂĽsse, da diemedizinischen Kapazitäten des hiesigen Krankenhauses aufgrund derlebensgefährlichen Fortschreitung des Krankheitsbildes begrenzt sind. Jedoch sei die sofortige Verlegung und somit lebensrettende MaĂźnahmen nur möglich im Falle einer umgehend zu verabreichenden Medikation, welche sehr kostenintensiv sei. DarĂĽber hinaus mĂĽsse die Verlegung nach Berlin mittels…

Weiter lesen

Ăśber 30 Anrufe von “Falschen Polizeibeamten”

BetrĂĽger scheitern an informierten BĂĽrgern Waldeck-Frankenberg (ots). Gestern (23. September) versuchten erneut BetrĂĽger mit der miesen Masche “Falscher Polizeibeamter” ĂĽberwiegend ältere Menschen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg um ihre Ersparnisse zu bringen. Die Betrugsmasche war den Angerufenen größtenteils bekannt: Alle erkannten schnell, dass der Anrufer kein richtiger Polizist war und beendeten das Telefonat. Keiner der angerufenen Menschen fiel auf die BetrĂĽger rein. Gestern Morgen ab 09.30 Uhr gingen bei der Polizei in Frankenberg ĂĽber 20Meldungen ein. Ăśberwiegend ältere Menschen berichteten von Betrugsversuchen durch Anrufe eines falschen Polizeibeamten. Nachdem die Welle der…

Weiter lesen

Straftaten mit „Corona-Soforthilfezahlungen“ – Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main koordiniert Ermittlungen

Frankfurt(pm). Seit dem 30.03.2020 können Unternehmerinnen und Unternehmer per Internetformular auf einer eigens dafĂĽr eingerichteten Website des Regierungspräsidiums Kassel staatliche UnterstĂĽtzungsleistungen erhalten, sofern der Nachweis geleistet wird, dass das Unternehmen aufgrund der aktuellen Pandemiesituation in wirtschaftliche Notlage geraten ist. Bislang sind 127.530 entsprechende Anträge bei dem Regierungspräsidium Kassel eingegangen, von denen bereits ĂĽber 88 % geprĂĽft wurden. Insgesamt wurden bisher 885.365.571 € an die jeweiligen Antragsteller ausgezahlt. Um neben einer möglichst zeitnahen PrĂĽfung der SoforthilfeansprĂĽche und der Zahlungsbewilligung einen etwaigen Missbrauch der aus Bundesmitteln finanzierten Gel-der zu unterbinden, hat die…

Weiter lesen