Kreis Waldeck-Frankenberg: Fast doppelt so viele Rentner auf Stütze vom Amt angewiesen

Gewerkschaft NGG warnt vor Altersarmut – Grundrente gefordert Waldeck-FRankenberg/Kassel(pm). Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ hat sich innerhalb von zehn Jahren nahezu verdoppelt (91 Prozent). Gab es im Kreis Waldeck-Frankenberg 2008 noch 1.021 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 1.949. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG beruft sich hierbei auf Angaben des Statistischen Landesamtes. Danach erhielten in ganz Hessen zuletzt…

Weiter lesen