Dannenröder Aufruf zu Gewaltfreiheit und Respekt

Dannenrod/Wiesbaden(pm). Angesichts der aktuellen Entwicklungen im Dannenröder Forst hat ein breites BĂĽndnis aus Politik und Kirchen folgenden Aufruf zu Gewaltfreiheit und Respekt verfasst. Diesem hat sich die CDU-Fraktion im Hessischen Landtag angeschlossen: Wir, die diesen Aufruf unterschrieben haben, blicken mit Sorge auf eine mögliche Radikalisierung und Zunahme von Gewalt im Dannenröder Forst. Es kam bereits zu Sachbeschädigungen, Brandstiftungen sowie schweren Unfällen und Verletzungen. Wir haben unterschiedliche Positionen zur A49. Uns eint der Appell: Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung. Friedlicher Protest, Emotionen, Leidenschaft, Wut und Enttäuschungen haben ihren Platz…

Weiter lesen

Schluss mit der Hängepartie: AfD fordert zügigen, plangemäßen Weiterbau der A49

Schwalm-Eder/Waldeck-Frankenberg(pm). Kein Verständnis fĂĽr die erneute Forderung von A49-Gegnern auf einen Baustopp der A49 zeigen die AfD Kreisverbände Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg, die sich anlässlich der Raddemo auf der gesperrten A49 am vergangenen Samstag an der „Stockelache“ in Borken positioniert haben. „Das ist ein „Vorwärts in die Steinzeit“, konstatiert die Sprecherin des AfD-Kreisverbandes und Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Renate Glaser. Eine BaumaĂźnahme, die nach jahrzehntelanger Planung endlich vor dem Abschluss steht, soll buchstäblich wenige Kilometer vor dem Ziel wieder eingesammelt werden. „Das ist ökonomisch völliger Irrsinn und so unverantwortlich wie die ökologische…

Weiter lesen

CDU Waldeck-Frankenberg steht zum Weiterbau der A 49

Waldeck-Frankenberg braucht den LĂĽckenschluss der A 49 Waldeck-Frankenberg(pm). „Wir stehen uneingeschränkt zum Weiterbau der A 49 und sind solidarisch mit den Menschen, die entlang der B 3 leben“, betonte CDU-Kreisvorsitzender MdL Armin Schwarz in einer Kreiskonferenz der CDU Waldeck-Frankenberg. „Gerade die Region um Bad Wildungen und den Edersee wartet seit 30 Jahren auf eine bessere und schnellere Anbindung an das Rhein-Main-Gebiet“, ergänzt die Bad Wildunger CDU-Vorsitzende MdL Claudia Ravensburg. „Statt 45 km Anfahrt ĂĽber die B3 verkĂĽrzt sich der Weg bis zur Autobahnauffahrt auf 15 km.“ Die Autobahn sei fĂĽr…

Weiter lesen

Siebert fordert harte Linie gegen Autobahn-Che-Guevaras

Berlin/Fritzlar(pm). Erneut seilen sich Demonstranten von AutobahnbrĂĽcken an der A3, A5, A661 ab und verursachen ein Verkehrschaos in der Rhein-Main-Region. “Die Folgen der Abseilaktion an der A3 vor zwei Wochen sind uns noch schmerzlich bewusst: es kam am Stauende zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten. Das Leben unbeteiligter Dritter ist den Demonstranten also wieder einmal egal, ein Patient im Koma ist ihnen offensichtlich nicht genug. Staus und Unfälle werden bewusst provoziert und damit erneut die Leben der Verkehrsteilnehmer riskiert”, regt sich Siebert, Bezirksvorsitzender der CDU in Nordhessen und Bundestagsabgeordneter…

Weiter lesen

Tragödie auf der A3 – Bernd Siebert(CDU) verurteilt A49-Demonstranten

Berlin/Fritzlar(pm). Eine Blockade der Autobahn A3 zwischen Bad Camberg und Idstein hat am Dienstag zu kilometerlangem Stau und einem schweren Verkehrsunfall gefĂĽhrt. Sogenannte Umweltaktivisten, eigentlich Kriminelle, haben sich von der AutobahnbrĂĽcke abgeseilt und Transparente ausgerollt. Die Folge: ein Autofahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der CDU in Nordhessen, Bernd Siebert (Gudensberg), verurteilt das Vorgehen der sogenannten Aktivisten aufs Schärfste! Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut in unserer freiheitlichen Demokratie. Nur kann bei einer Blockade der Autobahn A3 nicht mehr von einer…

Weiter lesen