Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Keine aktuellen Meldungen
Keine aktuellen Meldungen
Donnerstag, 29 November 2018 08:50

800 Prozent Energieeinsparung ist Spitzenwert

Geschrieben von 
Bewerte diesen Beitrag
(0 Bewertungen)
Daumen hoch für die Umwelt – vorne von links: Edith Rehmann-Decker, Christoph Schön und Daniel Laufer mit den Teilnehmern der dritten Ökoprofit-Runde. Daumen hoch für die Umwelt – vorne von links: Edith Rehmann-Decker, Christoph Schön und Daniel Laufer mit den Teilnehmern der dritten Ökoprofit-Runde. Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kreis Paderborn, Meike Delang

Halbzeit beim Projekt Ökoprofit: Zehn Unternehmen senken Kosten und schonen Umwelt

Kreis Paderborn(krpb). 800 Prozent Energieeinsparung – bei dem Wert geht ein Raunen durch den Raum. Jeder hier weiß: Wer das schafft, hat nicht nur einen großen Beitrag für den Umweltschutz geleistet, sondern auch ordentlich seinen Geldbeutel geschont. Und genau darum geht es beim Ökoprofit. Das Projekt wird mittlerweile zum dritten Mal im Kreis Paderborn durchgeführt – mit zehn neuen Teilnehmern. Diese trafen sich nun zur Halbzeit des Projekts und stellten vor, welche Meilensteine jeder von ihnen bereits erreicht hat. Jede Menge kreative und oftmals sehr einfache Energiespar-Maßnahmen präsentieren die Teilnehmer. Die städtische Gesamtschule Delbrück spart 400 Euro Energiekosten pro Jahr durch den Einsatz einer Zeitschaltuhr am Drucker. Die Stiftung Westfalenhof spart gar den Jahres-Energiebedarfes eines ganzen Haushaltes ein, indem sie die Wärmewagen für das Mittagessen der Bewohner erst eine Stunde und nicht wie bisher drei Stunden vor dem Essen anheizt. Viele Teilnehmer haben ihre alten, energiefressenden Glühlampen durch sparsame LED-Lichter ersetzt und Spar-Perlatoren auf den Toiletten senken den Wasserverbrauch. „394.200 Liter Wasser im Jahr sparen wir durch neue Perlatoren und Spülglocken ein“, berichtet Ralf Wilberg, Vorstand der Stiftung Westfalenhof.

 

Beeindruckende Zahlen, die Edith Rehmann-Decker vor Freude strahlen lassen. Die Leiterin der Servicestelle Wirtschaft beim Kreis Paderborn koordiniert mit ihren Mitarbeitern das Projekt Ökoprofit im Kreisgebiet. Sie appelliert an die Firmen, für einen langfristigen Erfolg der Maßnahmen die Mitarbeiter nicht zu vergessen. „Nur wenn Ihre Mitarbeiter verstehen, was Sinn und Zweck der Maßnahmen sind, werden sie ihr Verhalten ändern und zum Umweltschutz in Ihrem Haus beitragen“, so Rehmann-Decker. Ebenfalls beeindruckt zeigt sich Christoph Schön, Vorsitzender des Ausschusses Wirtschaft, Bau und Verkehr. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass der Kreis das Projekt auch im nächsten Jahr weiter fördert“, verspricht der Politiker. Einige der Teilnehmer berichten von Schwierigkeiten, dieses zusätzliche Projekt neben der normalen Arbeit in Angriff zu nehmen und wirklich umzusetzen. Doch die vielen positiven Zahlen und Berichte über nachweisliche Einsparungen überwiegen auf diesem Treffen. Die positivste Zahl von allen: die 800 Prozent Energieeinsparung in der familiengeführten Firma Laufer Verpackungen aus Hövelhof, die auch Gastgeber des Halbzeitbilanz-Treffens war. Geschäftsführer Daniel Laufer berichtet, dass die alte Gasheizung zugunsten von Fernwärme in Rente geschickt wurde, Zeitsteuerung und LED-Leuchten angebracht und Heizungsrohre isoliert wurden. Die 800 Prozent aber gehen auf einen Zufall zurück. „Wir kamen mit einem Lieferanten über Ökoprofit ins Gespräch, der uns von einer neuartigen, übergeordnete Steuerung für Vakuumpumpen erzählte“, berichtet Laufer. So können jetzt die Pumpen gezielter laufen und sparen dem Unternehmer eine Menge Geld. „Ökoprofit zeigt, dass Umweltschutz und schonender Ressourceneinsatz nicht nur für das Gewissen gut sind, sondern sich auch positiv auf den Gewinn auswirken“, betont Edith Rehmann-Decker. Und ganz nebenbei können die umweltfreundlichen Projekte auch neugierige Kunden anlocken, wie André Kottowski von Taxi Klima erzählt. „Schon jeder vierte Anrufer fragt bei uns ausdrücklich, ob er mit einem unserer E-Autos der Marke Tesla mitfahren kann“, erzählt der Taxiunternehmern lachend.

Hintergrund:

ÖKOPROFIT® (Ökologisches Projekt Für Integrierte Umwelt-Technik) wurde von der Stadt Graz entwickelt und seitens der Stadt München an die deutschen Verhältnisse angepasst. Das Projekt wird im Kreis Paderborn federführend von der Servicestelle Wirtschaft des Kreises Paderborn koordiniert und durch die Wirtschaftsförderungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn und Höxter, die Handwerkskammer OWL zu Bielefeld, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, die Universität Paderborn, die EnergieAgentur.NRW sowie die Effizienz-Agentur NRW aktiv begleitet. Die B.A.U.M. Consult GmbH Hamm ist mit der Durchführung des Projektes beauftragt..Das Projekt wird vom Kreis Paderborn sowie dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert und darüber hinaus von den teilnehmenden Unternehmen finanziert.

 An der dritten Runde ÖKOPROFIT® nehmen teil:

Automeister Büren GmbH (Büren)

Bethel.regional Unterstütztes Wohnen Pontanus-Carré (Paderborn)

Caritasverband Paderborn e. V. – Clemens August von Galen Haus (Delbrück)

FMB Care GmbH (Salzkotten)

Ikemeyer & Schlebrügge GbR (Borchen)

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (Paderborn)

Laufer Verpackungen GmbH & Co.KG (Hövelhof)

Städtische Gesamtschule Delbrück (Delbrück)

Stiftung Westfalenhof (Paderborn)

Taxi Klima GmbH (Paderborn)

Kommentare   

# Andreas Salzmann 2018-11-29 12:11
Alles klar ! 800% ??? Was für eine irrsinnige Headline ! Mathematik 6, setzen. Wenn ich von einem Energiewert X hundert Prozent einspare, wird X=0. Mehr als 100% Einsparung geht nicht. Genauso wie nach dem Energieerhaltun gssatz keine Energie erneuert werden kann. Frau Kemfert,bitte übernehmen Sie !
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden

Schnell Navigation