5000 Jahre altes GroĂźsteingrab bei BĂĽren

Studierende der WWU Münster bei der Ausgrabung des Megalithgrabs Wewelsburg II 2018; Foto: Altertumskommission für Westfalen /Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Leo Klinke5000 Jahre altes Großsteingrab bei Büren

Neues zum Megalithgrab Wewelsburg II – Vorstellung der Forschungsergebnisse BĂĽren/Kreis Paderborn (krpb). Archäologen vermuteten seit einigen Jahren auf einem Acker nahe der Wewelsburg die Reste eines GroĂźsteingrabes aus der Jungsteinzeit. Dann fand der Landwirt beim PflĂĽgen einen groĂźen Findling und meldete diesen der Denkmalbehörde, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Beim Anheben des Findlings wurden unter diesem Stein menschliche Knochen entdeckt. Als ein weiterer Findling auftauchte, wieder mit menschlichen Knochen in der Nähe, stand fest, dass an dieser Stelle, an der keine Findlinge natĂĽrlich vorkommen, der Mensch sie dorthin transportiert haben musste. Ederdampfradio…

Read More

Komplett neu – Die Webseite des Deutschen Wanderverbandes

Wanderbares Deutschland. Foto: DWVKomplett neu – Die Webseite des Deutschen Wanderverbandes

Kassel(pm). Angesichts einer auch im Rahmen der Corona-Pandemie steigenden Nachfrage zu Informationen ĂĽber Wanderwege, Wanderregionen sowie Gastgeber und praktischen Tipps zum Wandern hat die Deutscher Wanderverband Service GmbH die Website www.wanderbares-deutschland.de komplett erneuert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.Die Seite ist ein inhaltlich wie optisch ĂĽberzeugendes und modernes Portal mit Informationen zu nahezu allen Aspekten des Wanderns. Wie vor 18 Jahren. Als die Website www.wanderbares-deutschland.de im Sommer des Jahres 2002 mit damals 42 Fernwanderwegen erstmals online ging, gehörte das Portal zu den ersten Wanderportalen ĂĽberhaupt und enthielt alles zur damaligen…

Read More

Kleine Trostspender: Sparkasse sponsert 1.000 neue Plüschbärchen für Kinder bei Rettungsdiensteinsätzen

Stellvertretendes Vorstandsmitglied Martin Dörflinger und Sachbearbeiterin Stephanie Büscher, Sparkasse Waldeck-Frankenberg, übergeben 1.000 Trösterbärchen an die Rettungsdienste in Waldeck-Frankenberg, sehr zur Freude von u.a. Leitendem Notarzt Dr. Rudolf Alexi.Foto: Landkreis Waldeck-FrankenbergKleine Trostspender: Sparkasse sponsert 1.000 neue Plüschbärchen für Kinder bei Rettungsdiensteinsätzen

Korbach(pm). Durchschnittlich sind in zwei Prozent der jährlichen Rettungsdiensteinsätze im Landkreis Kinder involviert. Um die kleinen Patienten die Schmerzen fĂĽr einen Moment vergessen zu lassen und ihnen die Angst vor der Behandlung zu nehmen, sponsert die Sparkasse Waldeck-Frankenberg schon seit vielen Jahren kleine PlĂĽschbären, die im Rettungswagen an verletzte Kinder verteilt werden. FĂĽr diese sogenannten „Trösterbärchen“ gibt es nun Nachschub, 1.000 der kleinen Trostspender wurden an die Rettungsdienste zur Verteilung im Ernstfall weitergereicht. Trösterbärchen – das sind mittelgroĂźe braune PlĂĽschtiere, die Kindern ein GefĂĽhl von Geborgenheit in der sterilen Atmosphäre…

Read More

Sie können nicht nur Cabrio fahren, – sie können es auch reparieren

Frauenpower:Michelle Döls und Julianne-Christina Geitz. Foto: Kreishandwerkerschaft Waldeck-FrankenbergSie können nicht nur Cabrio fahren, – sie können es auch reparieren

Bad Wildungen(pm). Julianne-Christina Geitz, 18 Jahre jung, im 2. Ausbildungsjahr zur Kfz-Mechatronikerin lernt im Autohaus Fritz Faupel in Bad Wildungen. Michelle Döls, 17 Jahre jung, ist ebenfalls im 2. Ausbildungsjahr zur Kfz-Mechatronikerin. Sie macht ihre Ausbildung im Autohaus Friedrich Hoffmann in Burgwald-Bottendorf. Beide kommen regelmäßig zur Ăśberbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ĂśLU) in die Kfz-Werkstatt des Berufsbildungszentrums der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg bei Ausbilder Bernd Pieper.Julianne ist in einer Bootswerkstatt groĂź geworden. Und da Boote bekanntlich mit Autos transportiert werden, kam sie schon sehr frĂĽh mit PS-starken Fahrzeugen in BerĂĽhrung. Juliannes Traumauto ist ein GMC…

Read More

Von einem fast vergessenen Krieg: Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 und seine Auswirkungen auf das Paderborner Land

2. Wissenschaftliches Symposium mit dem Thema „Der vergessene Krieg – Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 und seine Auswirkungen auf das Paderborner Land“ am Samstag, 12. September, von 14 bis 18 Uhr. im Burgsaal der Wewelsburg, Teilnahme kostenlos mit Anmeldung (Foto: Archiv Kreismuseum Wewelsburg)Von einem fast vergessenen Krieg: Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 und seine Auswirkungen auf das Paderborner Land

Wissenschaftliches Symposium im Kreismuseums Wewelsburg Kreis Paderborn (krpb). Im Juli 1870 begann der Deutsch-Französische Krieg, der beide Länder nachhaltig prägen sollte. Seine brutalen Kampfhandlungen kosteten hunderttausenden Soldaten das Leben oder die Gesundheit. Bis weit in das 20. Jahrhundert belastete er massiv das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich, und doch ist es ein Krieg, an den heute kaum noch jemand denkt. Das 12. Wissenschaftliche Symposium des Kreismuseums Wewelsburg wird den Deutsch-Französischen Krieg vor 150 Jahren aus unterschiedlichen Blickwinkeln unter die Lupe nehmen. Das Symposium findet statt am Samstag, 12. September von…

Read More