Ein sicherer Schlafplatz ist größter Wunsch

Isomatte und ein Schlafsack halten in der Nacht warm – gegen soziale Kälte helfen sie nicht. (v.l. Zehra Bavli, Jan Eickmeyer, Jürgen Schneider (Gründer einer Selbstvertretung Organisation für Obdachlose in Niedersachsen), Landrat Manfred Müller, Lothar Schindler und Dr. Constanze Kuhnert (stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes des Kreises Paderborn). Foto: Kreis Paderborn/ Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike DelangEin sicherer Schlafplatz ist größter Wunsch

Wohnungslose geben dem Kreis Paderborn Tipps Kreis Paderborn (krpb). „Unkompliziert und mit größtem Respekt findet Ihre Meinung hier Gehör. Besser geht es eigentlich gar nicht“, ermuntert Landrat Manfred Müller die Teilnehmer. Rund 40 Wohnungslose haben sich nun auf Einladung des Kreises Paderborn zum Workshop „Endstation Wohnungslosigkeit?!“ versammelt, um ihren Nöten, Problemen und Wünschen Gehör zu verschaffen. Es gibt im Kreisgebiet viele Hilfsangebote für Obdachlose. Sei es, dass erstmal die akuten Probleme wie Essen, Trinken, Schlafen gelöst werden, oder Hilfen, um wieder in ein sesshaftes Leben zurückzufinden. „Doch was helfen uns…

Read More

Landwirte fuhren an die Bergstraße

Auch in diesem Jahr nahmen wieder zahlreiche Landwirte aus Waldeck-Frankenberg an der alljährlichen vom Landkreis organisierten Ortslandwirtefahrt teil. Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg Landwirte fuhren an die Bergstraße

Korbach(pm). Sich über fachliche Themen austauschen und gemeinsam Zeit verbringen konnten zahlreiche Landwirte aus Waldeck-Frankenberg bei der alljährlichen gemeinsamen Fahrt, zu der der Landkreis auch in diesem Jahr wieder eingeladen hatte. Dieses Mal ging es für die rund 60 Teilnehmer an die sonnige Bergstraße. Dort besichtigten die Ortslandwirte einen landwirtschaftlichen Betrieb in Lampertheim, der auf 12 Hektar Sonderkulturen wie unter anderem Spargel, Rollrasen, Buschbohnen und Erdbeeren anbaut und seine regionalen Produkte direkt über ein Hofcafe und eine Metzgerei mit Imbiss vermarktet. Darüber hinaus stand ein Besuch bei einer Winzer-Genos-senschaft in…

Read More

10 Jahre Bike-Park in Bad Wildungen

Die Biker mit Thorsten Eichhorn 3. von rechts. Foto: Stadt Bad Wildungen10 Jahre Bike-Park in Bad Wildungen

Bad Wildungen(pm). Seit genau 10 Jahren gibt es nun den kleinen Bike-Park in Bad Wildungen. In 2009 entstanden mit Hilfe einer Vielzahl von Jugendlichen die ersten Hügel im Park am westlichen Ende des “Herzog-Georg-Wegs” im Bereich der ehemaligen Staatsbad-Gärtnerei. Schon damals war klar, dass es immer wieder Veränderungen und Erweiterungen vorgenommen werden. Die Sportart entwickelt sich ständig weiter und die Jugendlichen möchten sich regelmäßig neuen Herausforderungen stellen. So entstanden über die Jahre neue Sprünge und weitere Streckenverläufe. Auch in diesem Jahr sind mehrere Jugendliche auf die Stadt mit der Bitte…

Read More

Keine Angst vor dem Bus – Mit Rollstuhl und Rollator unterwegs

Axel Backhaus von der Energie Waldeck-Frankenberg(EWF) Bereich Verkehr, EWF-Pressesprecher Axel Voigt,Andre Boos, Geschäftsführer BKW,Bad Wildungens Bürgermeister Ralf Gutheil, Busfahrer Karsten Grebing, BKW und Georg Schulz aus Bad Wildungen zu Demonstrationszwecken im Rollstuhl. Foto:EDR/odKeine Angst vor dem Bus – Mit Rollstuhl und Rollator unterwegs

Erstes Mobilitätstraining von EWF/Verkehr und BKW im Kreis Waldeck-Frankenberg Bad Wildungen(od). Technisch ist es an den meisten Bushaltestellen im Landkreis Waldeck-Frankenberg für eingeschränkt mobile Fahrgäste kein Problem in einen Bus ein zusteigen. Niederflur-Busse und der sogenannte Kasseler Bordstein an den Haltestellen machen es möglich. Aber es gibt immer noch Haltestellen, die gut 30 cm höher liegen als der Buseinstieg, oder die Haltestelle liegt in einer Kurve und es klafft eine Lücke zwischen Bordstein und Einstieg. Und natürlich wollen eingeschränkt mobile Fahrgäste auch den Bus nicht zu lange aufhalten. Wie man…

Read More

Gemütliche Kaminbank für die Stadtbücherei Frankenberg

Die Azubis von Fingerhaus, und Thont auf ihrem "Werk". Links Jan Kanitz, Leiter Stadtbücherei und rechts Alexander Roth, Ausbilder bei FingerHaus. Foto:EDR/odGemütliche Kaminbank für die Stadtbücherei Frankenberg

FingerHaus- Azubis und Thonet Auszubildende bauten Sitzbank Frankenberg(od). Im ersten Obergeschoss der Frankenberger Stadtbücherei kann man nun auf einer gemütlichen Kaminbank in den vielen Büchern schmökern, in Ruhe ein Sachbuch lesen oder einfach nur chillen. Rund sechs Arbeitstage brauchten die Azubis der FingerHaus Zimmerei mit Ausbildungsleiter Alexander Roth, die Maler-Azubis von Fingerhaus mit Ausbildungsleiter Harald Müller und Samantha Fritz, die eine Ausbildung zur Polsterin bei Thonet macht für die Bank. Rechtzeitig zum Stadtjubiläum und zur Europeade konnte die Bank nun an die Stadtbücherei übergeben werden. Schon während der Aufbauphase, so…

Read More