Urige Buchenwälder und seltene Magerrasen im Naturschutzgebiet „Auf der Buchenlied bei Wirmighausen“

Die ehemalige Coelestingrube bei Wirmighausen.Foto: RP KasselUrige Buchenwälder und seltene Magerrasen im Naturschutzgebiet „Auf der Buchenlied bei Wirmighausen“

Kassel/Wirmighausen(pm). Die Obere Naturschutzbehörde des Regierungspräsidiums Kassel, die fĂĽr die Pflege der nach nationalem Recht geschĂĽtzten Naturschutzgebiete zuständig ist, hat zu einer Gebietskonferenz im Naturschutzgebiet „Auf der Buchenlied bei Wirmighausen“ eingeladen.Am 17.09.2020 fand im Rahmen der Gebietskonferenz fĂĽr das Naturschutzgebiet „Auf der Buchenlied bei Wirmighausen“ die ĂśberprĂĽfung der Schutzziele des nach nationalem Recht geschĂĽtzten Laubwaldes und seiner umliegenden extensiven GrĂĽnländer und Magerrasen statt. Das Schutzgebiet wurde mit Verordnung vom 14.03.1990 gesichert und wird nach einem modifizierten Pflegeplan aus dem Jahr 1989 bewirtschaftet. 2015 ist das Gebiet im Rahmen der hessischen…

Read More

Fotowettbewerb „Procy und ich! Mein bestes Bild mit dem Korbacher Dackel“

Fotocollage.EDR/odFotowettbewerb „Procy und ich! Mein bestes Bild mit dem Korbacher Dackel“

Einkaufsgutscheine zu gewinnen Korbach(pm). Im Rahmen des neuen Augmented Reality Projektes an der Korbacher Spalte rufen der Nationale Geopark GrenzWelten und die Kreis- und Hansestadt Korbach zur Teilnahme an einem Gewinnspiel auf. Das kreativste, lustigste oder schönste Bild der Fotografin oder desFotografen mit dem digitalen Procy auf den Social-Media Seiten des Geoparks oder auf „Korbach erleben“ wird prämiert. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine der Korbacher Hanse. Alle Teilnahmebedingungen finden Sie auch auf der Seite des Geoparks unter www.geopark-grenzwelten.de.Sie haben den neuen Augmented Reality-QR-Code an der Korbacher Spalte entdeckt und bereits…

Read More

Den Bäumen an der Wurzel helfen

Immer wärmere Sommer mit kaum Niederschlag bedrohen die 800 Bäume auf dem Hainaer Vitos Gelände..Foto:Vitos Haina/RaatzDen Bäumen an der Wurzel helfen

Vitos Haina testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten Haina (Kloster)/Rouven Raatz. Birken, Buchen, Eichen – rund 800 Bäumenwachsen allein im Innenbereich des Hainaer Vitos Geländes. Sie sind prägend fĂĽr den unter Denkmalschutz stehenden Campus mit dem frĂĽherenZisterzienserkloster, das als eine der besterhaltenen und kunsthistorischbedeutsamsten mittelalterlichen Anlagen in Deutschland gilt. Doch die Bäume sind bedroht. Der Klimawandel zeigt Wirkung. „Vor allem die Birken und Buchen leiden unter Trockenstress und sind zum Teil abgängig“, sagt Gärtnermeister Helmut Naumann und verweist auf die Folgen desgeringen Niederschlags in den vergangenen Jahren. Und…

Read More

Vielfalt statt Schotter am Ort der letzten Ruhe

Symbolbild:Bild von Anja/ Pixabay Vielfalt statt Schotter am Ort der letzten Ruhe

NABU plädiert zum Tag des Friedhofs fĂĽr mehr Artenvielfalt auf Friedhöfen Wetzlar(pm). Anlässlich des diesjährigen Tages des Friedhofs am 19. und 20.09.2020 unter dem Motto „NatĂĽrlich erinnern“ ruft der NABU Hessen dazu auf, die Artenvielfalt auf Friedhöfen zu bewahren. „Friedhöfe sind Refugien fĂĽr bedrängte Stadtnatur. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und bieten uns Menschen gleichzeitig einen Ort der Andacht und Erholung“ sagt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Wie artenreich Friedhöfe sein können, zeigen gerade historische Anlagen. In diesen jahrhundertelang gewachsenen Biotopen finden zahlreiche Vogel-…

Read More

Vier Hotspots: Spatenstich fĂĽr Nuhne-Renaturierung bei Schreufa

Die Spaten gezĂĽckt haben (v. l.) Stefan MĂĽller (OV Schreufa), Landrat Dr. Reinhard Kubat, Frank Mause (AfB), BĂĽrgermeister RĂĽdiger HeĂź, Karsten Dittmar (Stadt) und Ralf Enderlein (Landkreis), gemeinsam mit Vertretern von Stadt, Landkreis, Nachbarkommunen, des PlanungsbĂĽros und der ausfĂĽhrenden Baufirma. Foto: Florian Held fĂĽr die Stadt Frankenberg (Eder)Vier Hotspots: Spatenstich fĂĽr Nuhne-Renaturierung bei Schreufa

Frankenberg-Schreufa(Florian Held). Der knapp 30 km lange Eder-Zufluss Nuhne erfährt in den kommenden Monaten eine naturnahe Umgestaltung. Frankenbergs BĂĽrgermeister RĂĽdiger HeĂź und Landrat Dr. Reinhard Kubat haben gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Behörden und Ă„mter den Spatenstich fĂĽr den 2. Bauabschnitt gesetzt. Bereits vor einigen Jahren wurden genehmigungsfreie RenaturierungsmaĂźnahmen an der Nuhne umgesetzt, noch weitere werden folgen. Ziel der RenaturierungsmaĂźnahmen ist es, die Nuhne wieder naturnäher zu gestalten und ihren ökologischen Zustand zu verbessern, vielen Lebewesen einen RĂĽckzugsraum zu bieten. Bis zum Jahresende werden zunächst zwischen Schreufa und Sachsenberg vier…

Read More