Gaststätten im ländlichen Raum können ab sofort Förderanträge stellen

Umweltministerin Hinz: „Rund 10 Millionen Euro stehen im Gaststätten-Sonderprogramm zur Verfügung“Wiesbaden(pm). „Ab heute können die Betreiberinnen und Betreiber von Gaststätten in Hessens ländlichen Räumen zu besonders attraktiven Konditionen Förderanträge für Investitionen in ihren Betrieb stellen“ teilt Umweltministerin Priska Hinz mit. Die Hessische Landesregierung stellt hierfür rund 10 Millionen Euro Landesmittel in den nächsten drei Jahren bereit. Gerade in den ländlichen Räumen sind Gaststätten als Treffpunkte, zur Belebung von Städten und Gemeinden und Stärkung der touristischen Infrastruktur besonders wichtig. Das Gaststätten-Sonderprogramm ist Teil des Aktionsplan „Starkes Land – gutes Leben“. Der…

Weiter lesen

Junge Union begrüßt die Lockerungen für Clubbetreiber und Gastronomen

Waldeck-Frankenberg(pm). Für hessische Veranstalter, Gastronomen und Clubbetreiber gibt es nun, seit dem 16.9.2021, endlich wieder eine vernünftige Öffnungsperspektive, nach 1,5 Jahren des Bangens und Hoffens auf Lockerungen. Ihnen steht es nämlich ab sofort frei in Innenräumen die 2 G-Regel einzuführen. Zutritt erhalten also nur diejenigen, die entweder von Corona genesen sind oder vollständigen Impfschutz nachweisen können. Im Gegenzug fallen Auflagen für den Innenbereich, wie Kapazitätsbeschränkungen oder die Maskenpflicht. „Die Möglichkeit für Clubbetreiber, 2G einzuführen, ist kein Impfzwang durch die Hintertür, vielmehr handelt es sich um eine freiwillige Regelung der Betreiber…

Weiter lesen

Hospitalisierungsrate löst Corona-Inzidenzwert als Pandemie-Maßstab ab

Wiesbaden(pm). Die Corona-Schutzmaßnahmen richten sich künftig an der Zahl der Menschen aus, die wegen ihrer Infektion ins Krankenhaus kommen. Bei 2G-Option für private Publikumseinrichtungen entfallen weitere Maßnahmen wie Abstandsgebote und so weiter, es besteht grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr im Schulunterricht. „Die schwarz-grüne Landesregierung hat die auslaufende Corona-Schutzverordnung neu gefasst. Wichtigste Änderung ist, dass sich künftig die Schutzmaßnahmen vor allem nach der Zahl der Menschen bemessen, die wegen ihrer Infektion ins Krankenhaus kommen – die Hospitalisierungsrate löst die bisherige 7-Tage-Inzidenz als Pandemie-Maßstab ab. Vor allem in der Statistik der Corona-Fälle der…

Weiter lesen

Moderne Ausstattung für gefährliche Einsätze

Neues Einsatzleitfahrzeug für die ABC-Einheiten der Feuerwehren im Kreis PaderbornKreis Paderborn(krpb). Wenn Feuerwehrleute von ABC reden, dann meinen sie nicht das Alphabet – die Abkürzung steht für „Atomare, biologische und chemische Kampf- und Gefahrstoffe“. Rund 220 Feuerwehr-Einsatzkräfte im Kreis gehören zu dieser speziellen Einheit. Der Kreis Paderborn hat nun einen neuen Einsatzleitwagen für die ABC-Einheiten offiziell in Dienst gestellt. „Wer sich an vorderster Front – und das freiwillig! – für den Schutz der Menschen im Kreis Paderborn einsetzt, braucht gutes Rüstzeug und eine technische Ausstattung, die sich auf dem neuesten…

Weiter lesen

Hessens Busfahrerinnen und Busfahrer erhalten Betriebsrente

Bundesweit bisher einmalige Vereinbarung zwischen Gewerkschaft und UnternehmerverbandGießen/Frankfurt/Wiesbaden(pm). Hessens Busfahrerinnen und Busfahrer bekommen eine betriebliche Altersvorsorge. Eine entsprechende Vereinbarung haben der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) getroffen. Der Vertrag sieht den Aufbau einer betrieblichen Altersvorsorge „BusRente Hessen“ für das Fahrpersonal vor, und zwar rückwirkend zum 01.01.2020. Dies ist eine im deutschen Busgewerbe bislang einmalige Branchenlösung. Es beteiligen sich alle an den LHO-Tarifvertrag gebundenen Busunternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). „Mit der ‚BusRente Hessen‘ soll die Altersversorgung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die am Lenkrad im Einsatz sind, zusätzlich…

Weiter lesen