Hasenpest im Kreis Paderborn nachgewiesen

Hasenpest auch fĂĽr Menschen gefährlich: Kontakt mit Wildtieren vermeidenKreis Paderborn (krpb). Im Kreis Paderborn wurde bei einem tot aufgefundenen Feldhasen die sogenannte Hasenpest (Tularämie) festgestellt. Die Erkrankung kann bei zahlreichen Tierarten vorkommen, tritt aber ĂĽberwiegend bei wildlebenden Hasen und Wildkaninchen auf. Die Ăśbertragung durch ein Bakterium mit Namen Francisella tularensis, das auch fĂĽr den Menschen gefährlich werden kann. Jeder Fall dieser Infektionskrankheit bei Menschen und Tieren ist meldepflichtig. Spaziergänger mit kleinen Kindern, Hundebesitzer, Wanderer oder Jogger sollten aufpassen, wenn sie in Wald und Flur unterwegs sind. „Tote Tiere, insbesondere Hasen,…

Weiter lesen

„Durchstarten klappt“ für junge Geflüchtete im Kreis Paderborn

Wer UnterstĂĽtzung braucht, kann sich beim Kommunalen Integrationszentrum meldenKreis Paderborn (krpb). Jamal kam mit 18 Jahren nach Deutschland, mit mittlerer Reife und einiger Erfahrung auf Baustellen in seinem Heimatland. Er lernte Deutsch und fand Jobs bei einer Leihfirma und in einem Getränkemarkt. 5 Jahre später ist er nun im zweiten Lehrjahr zum Berufskraftfahrer, doch die Fächer Wirtschaft und Deutsch fallen ihm schwer. AuĂźerdem ist der junge Afghane auf Wohnungssuche. Obwohl Jamal vor dem Gesetz lediglich einen Aufenthaltsstatus als Geduldeter und somit eine unsichere Bleibeperspektive in Deutschland hat, hofft er, dauerhaft…

Weiter lesen

Geflügelpest in Delbrück-Westenholz: Rund 100.000 Junghennen im Sperrbezirk müssen getötet werden

Kreis Paderborn (krpb). In einem weiteren GeflĂĽgelzuchtbetrieb im Sperrbezirk rund um den Ausbruchshof in DelbrĂĽck-Westenholz mĂĽssen rund 100.000 Junghennen getötet werden. Das Bundesforschungsinstitut fĂĽr Tiergesundheit, das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), hatte am gestrigen Montag, 22. März den Ausbruch der hoch ansteckenden GeflĂĽgelpest (Aviäre Influenza vom Typ H 5, Subtyp H 5N8) in einem GeflĂĽgelzuchtbetrieb in DelbrĂĽck-Westenholz bestätigt. Das Virus wird durch direkten Tierkontakt, aber auch ĂĽber die Luft ĂĽbertragen, so dass sich eine Infektion rasch ausbreiten kann. Die Seuche kann ebenfalls durch indirekten Kontakt ĂĽber Personen, andere gehaltene Säugetiere, Fahrzeuge, Transportbehälter, Verpackungsmaterial,…

Weiter lesen

eismann schenkt Pflegenden in Hessen Gutscheine im Wert von mehr als einer halben Million Euro

Kooperation mit Pflegesterne fĂĽr mehr Wertschätzung der PflegeMettmann(pm). Sie leisten Beistand, wenn die Isolation den Senioren zusetzt, machen Ăśberstunden, wenn Kollegen erkranktausfallen, begleiten bei den Corona-Impfungen: Pflegende leisten in der Pandemie einen besonders wichtigen Beitrag – und setzen sichdabei seit Monaten einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. Als Zeichen seiner Wertschätzung schenkt eismann im Rahmen der Aktion “Mehr Zeit fĂĽr Pflegende” Beschäftigten in der vollstationären Altenpflege in Hessen Gutscheine im Wert von rund 590.000 Euro. Bundesweit werden zehn Millionen Euro im Rahmen der Dankesaktion verteilt. Mit seinem Engagement steht eismann nicht alleine…

Weiter lesen

Kreismuseum Wewelsburg muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben

Kreis Paderborn (krpb). Die Wewelsburg muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben. UrsprĂĽnglich sollte das Kreismuseum mit seinen zwei Museumsabteilungen, dem „Historischen Museum des Hochstifts Paderborn“ und der „Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945“, am Dienstag, den 23. März seine Pforten wieder öffnen. Viele der Mitarbeitenden des Kreismuseums sind derzeit im Gesundheitsamt eingesetzt und unterstĂĽtzen das Infotelefon. Aufgrund des hohen Anrufaufkommens werden sie dort weiter benötigt. „Wir bitten um Verständnis, versichern aber gleichzeitig, dass wir weiter hinter den Kulissen aktiv sind“, betont Museumsleiterin Kirsten John-Stucke. Interessante Themen finden virtuelle Besucherinnen…

Weiter lesen