24 Stunden Wanderabenteuer Edersee: Hervoragende Organisation und glückliche Teilnehmer

Frankenau(od). Auf dem Parkplatz an der Kellerwaldhalle in Frankenau standen Fahrzeuge aus der ganzen Bundesrepublik. Das 24 Stunden Wanderabenteuer Edersee ist bekannt und beliebt bei Wanderern in ganz Deutschland. Start und Ziel der 84 Kilometer Extremwanderung sowie des Wandermarathon am Samstag war die kleine Stadt am großen Wald, Frankenau. Nach dem Check in wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Geschäftsführer der Edersee-Marketing GmbH Claus Günther und Frankenaus erstem Stadtrat Rainer Lange begrüßt. Der Frankenau Extremwanderer Thorsten Hoyer war diese Jahr verhindert, mit einer Videobotschaft motivierte Hoyer die Wanderer. Am Samstag Nachmittag waren die Extremwanderer wieder alle in Frankenau angekommen, die letzten Marathonwanderer waren noch auf der Strecke.

Unter 15 Stunden wanderten einige Teilnehmer die 84 Kilometer, obwohl es durch die Nacht, bei etwas Regen durch den Nationalpark ging. Erleichtert zog Claus Günther Bilanz:” Alle sind gesund zurück, es gab keine größeren Blessuren, mal ein umgeknickter Fuß oder ein verdrehtes Knie. Unser Fahrdienst hat gut funktioniert und die betroffenen Wanderer zurück gebracht.” Großes Lob kam von den Teilnehmern: Angefangen vom Check in, über die Markierungen bis hin zu Verpflegungsstationen, alles perfekt organisiert. Und an der Kellerwaldhalle wartete neben dem ein oder anderen Zielbier auch der TSV Frankenau auf die Wanderer und verpflegte Gäste und Teilnehmer mit Grillgut.

Werbung
Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.