Heloponte-Wiedereröffnung nach mehr als 7 Monaten

Bad Wildungen(pm). Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Schließung des Heloponte geht endlich dem Ende entgegen.
Am 3. November 2020 wurde die Freizeitanlage geschlossen, nachdem diese gerade mal 4 Monate unter coronabedingten Auflagen geöffnet war. Am 16. Dezember 2020 wurde der nächste längere und immer wieder verlängerte Lockdown ausgelöst, was dazu führte, dass zu Beginn des neuen Jahres, um Energie- und Wasserkosten zu sparen, das Hallenbad trocken gelegt wurde. Allerdings ist die Anlage dann nicht völlig außer Betrieb, sondern nur auf „Sparflamme“, um das Leitungsnetz nicht vollends zu schädigen.

Werbung
Werbung

Neben dieser technischen Herausforderung, die Anlage „bei Laune zu halten“, waren insbesondere die organisatorischen Fragen zu klären, um die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heloponte, die keiner Kurzarbeit unterworfen wurden, sinnvoll einzusetzen. Hierbei hat sich sehr schnell gezeigt, dass innerhalb des „Konzerns Stadt“ in einigen Einrichtungen (krankheits- und/oder urlaubsbedingte) personelle Engpässe durch diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgefangen werden konnten. Hierzu gehören nicht nur Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten in den vier städtischen Kindergärten, im Jugendhaus und im Feuerwehrstützpunkt, sondern auch einige Tätigkeiten auf dem Bauhof bis hin zu deren Tischlerabteilung.

Werbung

Als die ersten Impfkampagnen begannen, wurde im Rathaus ein Call-Center mit Heloponte-Mitarbeitern für zuvor gezielt Benachrichtigte eingerichtet, um die ersten Impfungen für die älteren Impfberechtigten zu organisieren. Später kam dann noch der nach wie vor andauernde Einsatz im Impfzentrum in Korbach hinzu. Auch hier helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heloponte. Selbstverständlich wurde die Zeit auch genutzt, um im Heloponte gründlich Inventur zu machen und die Lagerräume kritisch zu überprüfen. All diese Tätigkeiten halfen die doch trostlose Zeit eines für die Bevölkerung geschlossenen Heloponte zu überbrücken. Umso größer ist die Freude der HELO-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, dass es nun wieder losgehen kann – wenn auch noch unter Beschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Um auf diesen „Tag X“ vorbereitet zu sein, wurde das Hallenbad bereits Anfang Mai geflutet, die behördlich notwendigen Wasserproben wurden gezogen und analysiert. Das Hallenbad und die Sauna sind präpariert. Mit etwas Verspätung wird auch das Freibad im Laufe des Monats Juli in Betrieb gehen können.
Das außerordentlich kalte und später auch nasse Frühjahr ließen die notwendigen Instandsetzungsarbeiten am Freibad nicht früher zu. Mit dem kältesten hessischen April seit 44 Jahren und einem kaum wärmeren und sehr nassen Mai hat niemand rechnen können

Werbung

Los geht’s am Donnerstag 10 Juni 2021 mit folgenden hygienischen und besucherlenkenden Vorgaben und Beschränkungen:

Der Abstand von 1,5m unter den Besuchern ist generell zu beachten und zwar vom Betreten bis zum Verlassen des Gebäudes.
Vor der Kasse ist eine Registrierung mit Namen und Telefon-Nummer zu hinterlegen.
Ein Mundschutz ist beim Betreten bis zur Umkleide und umgekehrt von der Umkleide bis zum Verlassen des Gebäudes zu tragen.
Maximal 100 Personen können gleichzeitig im dem Bereich des Hallenbades aufgenommen werden. Dazu gehören das große Sportbecken, das Nichtschwimmerbecken, das Massagebecken und der Kinderspielbereich sowie die Rutsche.
Eine Rot/Grün-Ampel am Eingang zeigt an, ob ein Besuch des Hallenbades gerade möglich ist.
Es werden nur max. 100 Spinde mit entsprechenden Abstand zur Verfügung stehen
Bei den Duschen ist ebenfalls der 1,5m-Abstand einzuhalten. Somit können 3 bis 4 Personen in den Duschbereichen gleichzeitig duschen.
Im Außenbereich wird der Vorplatz zum Freibad nutzbar sein, ein Teil der Liegeterasse und der Kinderspielbereich (allerdings ohne Wasser)
Im Saunabereich können sich max. 20 Personen zur gleichen Zeit aufhalten. Auch hier gelten die gleichen Abstandsregelungen. Diese gelten ebenfalls für die einzelnen Schwitzräume.
Wegen dieser stark begrenzten Anzahl, muss der Besuch der Saunen telefonisch unter 0 56 21 / 16 00 (während der Öffnungszeiten oder per Email an heloponte@t-online.de angemeldet werden. Somit können Zeitfenster für ax. 20 Personen gleichzeitig reserviert werden.
In den Saunen wird es ausschließlich automatische Aufgüsse geben.
Das Dampfbad bleibt geschlossen.

Folgende Öffnungszeiten gelten ab dem 10.Juni 2021:

1. Hallenbad:
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag 07:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Sonntag 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

2. Sauna (nach telefonischer Anmeldung unter 0 56 21 / 16 00 während der Öffnungszeiten oder per Email heloponte@t-online.de):
Montag geschlossen
Dienstag 14:00 Uhr bis 20:30 Uhr -Damensauna-
Mittwoch – Freitag 14:00 Uhr bis 20:30 Uhr -gemischte Sauna-
Samstag 10:00 Uhr bis 20:30 Uhr -gemsichte Sauna-
Sonntag 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr -gemischte Sauna-

Wichtig ist, dass alle Besucherinnen und Besucher die Abstandregelung beherzigen. Diese gelten im Übrigen auch in vielen anderen Einrichtungen und Geschäften, die im täglichen Leben aufgesucht werden. Das Aufsichts- und Reinigungspersonal des Heloponte wird die mit dem Gesundheitsamt abgestimmten erhöhten Reinigungs- und Desinfektionstätigkeiten sicherstellen. Das Heloponte-Hallenbad steht als Familien- und Freizeitbad der Region wieder zur Verfügung und freut sich auf Ihren Besuch!

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.