Gremienarbeit wird digital

Bad Wildungen(pm). Im Bad Wildunger Rathaus hält die Digitalisierung Einzug. Als ein großes Projekt wurde der Antrag der Bündnis`90/Die Grünen aus Dezember 2018 umgesetzt. Dieser zielte auf eine papierlose Gremienarbeit und die Beschaffung eines entsprechenden Programms nebst Tabletcomputern für die Mandatsträger. Mehrere Programme wurden von einem von Rathausmitarbeitern und Kommunalpolitikern besetzten Auswahlgremium genauesten begutachtet. Die Wahl fiel dabei auf das Programm einer Softwarefirma aus Salzwedel, dass die internen Prozesse der Vorlagenerstellung und das Aufstellung der Tagesordnung ebenso abbildet, wie die papierlose Arbeit für die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger. Innerhalb des Rathauses mussten Prozesse beschrieben und entsprechende organisatorische Veränderungen vorgenommen werden, um das Programm dann entsprechend anpassen zu können. Parallel zu den Abschlussarbeiten wurden die Tabletcomputer für den gesamten Magistrat und die Stadtverordneten beschafft.

Werbung
Werbung

Auch die Einbindung des Systems in die vorhandene Serverinfrastruktur des Rathauses stellte Systemadministrator Stefan Lock vor teils sehr knifflige Fragestellungen, denen er sich gern und vor allem erfolgreich stellte. Der Verwaltung war von Anfang an wichtig, ein ausgereiftes und vor allem komplettes System für die digitale Gremienarbeit an den Start zu bringen, um nicht im laufenden Geschäft größere Änderungen vornehmen zu müssen. „Aus diesem Digitalisierungsprozess haben wir viel für künftige Digitalisierungsvorhaben gelernt“, so der Leiter des Haupt- und Personalamtes Christoph Heiser.

Werbung

Die Verwaltung erstellt sämtliche Vorlagen bereits seit rund einem Jahr nur noch über das Programm, um den Mandatsträgern eine entsprechende Datenbasis auch zu Recherchezwecken zur Verfügung stellen zu können. Der Magistrat arbeitet sei Anfang Mai 2021 digital, die Stadtverordnetenversammlung wird für die Sitzung am 07.06.2021 noch sowohl in Papier, als auch digital eingeladen, um einen fließenden Übergang zu gewähren. Zurzeit laufen noch die von der projektverantwortlichen Mitarbeiterin des Haupt- und Personalamts Andrea Kurzrock durchgeführten Schulungen der Mandatsträger.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.