CDU-Kreistagsfraktion fordert Glasfaseranbindung für alle Bürger ein

Digitalisierung nicht aus den Augen verlieren
Kreis Kassel(pm). Die CDU-Kreistagsfraktion fordert den Kreisausschuss auf, Berichte über den aktuellen Fortschritt der Anbindung an Glasfaser vorzulegen. Damit wird auch geprüft, ob sich die äußerst teure Stelle eines weiteren Kreisbeigeordneten gelohnt hat. Bundestagskandidat und stellvertretender Fraktionsvorsitzender Michael Aufenanger betonte, dass die der Kreis die „Digitalisierung nicht aus den Augen verlieren“ darf. Sonst drohe der Landkreis Kassel den Anschluss bei der Digitalisierung zu verlieren.

Werbung

Der Kreisausschuss des Landkreises soll detaillierte Informationen darüber liefern, wie viele Haushalte, Schulen, Gewerbetreibende und Selbständige immer noch nicht mit einem Glasfaseranschluss versorgt werden konnten. „Eine flächendeckende Glasfaseranbindung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Teilnahme am digitalen Wettbewerb und damit der Schlüssel für wirtschaftliche Prosperität sowie die Attraktivität einer gesamten Region insbesondere für junge Familien“, so der Bundestagskandidat Armin Schwarz, MdL.

Werbung

Fraktionsvorsitzender Andreas Mock fürchtet „schreckliche Zahlen, die einen enormen Rückstand offenbaren könnten“. Es ist zu hoffen, dass der Berichtsantrag andere Erkenntnisse hervorbringt und die Digitalisierung des Landreises auf einem guten Weg ist – zu erwarten ist das jedoch in leider nicht.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.