Das Glück der Erde findet man auf dem Rücken der Pferde

Sitzschulungen, Kutschfahrten und alles, was das Reiterherz begehrt
Usseln(pm). Der Pferdehof Wilke-Mühle in Usseln bei Willingen lebt nach einer ganz besonderen Philosophie: Dem Pferd und dem Reiter Gutes tun! Idyllischer kann ein Pferdehof nicht liegen: In der Ferienregion Willingen / Upland liegt der Pferdehof Wilke-Mühle auf ca. 590 Meter Höhenmeter inmitten der abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft des Hochsauerlandes. Grüne saftige Wiesen, viel Wald und herrliche Ausblicke umrahmen den einsam gelegenen Hof mit samt seinen Bewohnern. Heiner und Svenja Wilke haben das Anwesen von seinen Eltern übernommen. Bereits seit 1783 ist das im Mittelalter gebaute Haus im Familienbesitz. Bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden Ackerbau, Milchvieh-, Mutterkuhhaltung und Schweinemast betrieben. Eine große Rolle spielten seit jeher die Pferde, die neben der Arbeit auf dem Feld auch im Wald eingesetzt wurden.

Werbung

Heute betreibt das Ehepaar Wilke einen Ferienhof mit Pferdezucht und Haltung von Altoldenburger Rappen. In der Reithalle wird Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene sowie für Kinder und Erwachsene angeboten. Aber auf dem Pferdehof geht es nicht einfach nur um das Reiten, es geht vor allem um das Kennenlernen und um die Vertiefung des „richtigen Reitens“ und auch um den Umgang mit und die Beziehung zu den Pferden. Besonders wichtig ist Svenja Wilke dabei, dass der Reiter das Pferd in der richtigen Sitzhaltung reitet, denn das schont Pferd und Reiter. Das ist auch der Grund, warum sie sich zur „Reittrainerin Sitzschulung der Sibylle Wiemer Akademie“ ausbilden ließ.


Svenja Wilke: „Sitzschulung ist nicht nur die Bewertung und die Korrektur von Fehlern, sondern vielmehr die Vermittlung von einem neuen Bewegungsgefühl. Wir alle haben unsere Schwächen beim Reiten. Dem einen fällt das Aussitzen schwer, der andere schwingt im Becken nicht richtig mit und der nächste sitzt schief im Sattel. Sitzfehler sind hartnäckig und schleichen sich immer wieder heimlich ein. Mehr oder minder sind wir uns dieses Problems bewusst. Es fällt jedoch schwer aus alten Mustern herauszukommen, um es dauerhaft zu verändern. Durch das Reiten mit Franklin Bällen, den Schwämmen oder den Bändern, erfährt der Reiter ein neugewonnenes Bewegungsgefühl, einen losgelassenen Sitz und eine sitzunabhängige Zügelführung. Es dient nicht nur einer besseren Körperwahrnehmung, sondern es können durch die Übungen auch Verspannungen, Muskelverkürzungen und die vorhandene eigene muskuläre körperliche Schiefe verbessert werden.“

Werbung


Wie kommt man zu einer Ausbildung als Reittrainerin Sitzschulung SWA?
Vor einigen Jahren lernte Svenja Wilke Claudia Butry kennen, die Sitzschulungslehrgänge von Eckart Meyners lehrt. Da es nur Pferdewirtschaftsmeistern vorbehalten war, diese Ausbildung zu absolvieren, experimentierte sie lange Jahre mit verschiedenen Übungen auf dem Pferd und auf dem Boden, bis sie endlich das, was sie lernen wollte, auch durfte. Im Internet fand Svenja Wilke die Seite der Sibylle Wiemer Akademie und war begeistert, denn diese Ausbildung beinhaltete alles, was sie erlernen wollte: Verständnis über Anatomie und Biomechanik des menschlichen Körpers, Anwendung und Einflussnahme auf den Körper durch die Franklin Produkte sowie die Grundlagen der Reitlehre und den richtigen Sitz des Reiters effektiv vermitteln zu können. So kam es, dass Svenja Wilke die Ausbildung zur „Reittrainer Sitzschulung der Sibylle Wiemer Akademie“ absolvierte und 2020 erfolgreich abschloss. Diese Ausbildung und die 2014 abgeschlossene Ausbildung zur Pferdeosteopathin ermöglicht ihr nun, Pferd und Reiter als Einheit zu betrachten und zu fördern. Eine „Sitzschulung“ bei Svenja Wilke zu absolvieren, lohnt sich für alle Reiter, die Muster verändern und sich und ihrem Pferd etwas Gutes tun wollen. Das eigene Pferd kann selbstverständlich mitgebracht werden, dafür stehen extra Gastboxen zur Verfügung. Regelmäßig werden Workshops zu dem Thema angeboten. In den liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen und Appartements kann auch übernachtet werden, so dass auch Reiter, die nicht aus der Region kommen, an den Kursen teilnehmen können.

Die Wilke Mühle in Usseln. Foto:Wilke


Wie wäre es mit einer Kutschfahrt?
Nicht jeder, der den Pferdehof besucht, will reiten. Es gibt nämlich noch etwas, für das sich der Weg nach Usseln lohnt: Die Kutschfahrten von Heiner Wilke durch die herrliche Willinger Natur. Eine Kutschfahrt durch die Sauerländer Landschaft ist immer etwas Besonderes. Ob eine individuelle Tour für zwei Personen, eine Fahrt für Gruppen im Planwagen, Fahrten in historischen Kutschen für bis zu 8 Personen oder eine romantische Pferdeschlittenfahrt durch den Upländer Winterwald, es ist immer ein unvergessliches Erlebnis. Die Touren dauern meist zwei Stunden und gehen vorbei an Wiesen und Feldern, entlang am Hochheidegebiet Osterkopf mit Fernsicht über die Uplandberge oder hinauf in das obere Diemeltal entlang am Heidegebiet Kahler Pön zur Diemelquelle oder zum Eisenerzstollen am Mühlenberg und auch über die kleinen idyllischen Uplanddörfer Eimelrod und Hemmighausen oder entlang dem Waldgebiet Emmet über den Knoll zur Schutzhütte “Schöne Aussicht” mit anschließendem „Holzstammsägen“. Wer mag, kann bei Heiner Wilke auch gleich ein Picknick mit buchen. Dann serviert er eine leckere deftige Brotzeit mit regionaler Wurst, Käse und Brot und natürlich mit Getränken. Man kann sich aber auch selber ein Picknick mit auf die Fahrt nehmen und sich verpflegen. Gebucht werden seine Touren nicht nur zu Geburtstagen oder Jubiläen, auch Junggesellenabschiede werden gefeiert oder man macht einen Lieblingsmenschen mit einer Kutschfahrt einfach mal glücklich.

Werbung


Der Ort Usseln, in dem der Pferdehof der Wilkes liegt, ist ein heilklimatischer Kurort, der zur Gemeinde Willingen gehört und mit seiner schönen Mittelgebirgslandschaft den Gästen einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub bietet. In Usseln befinden sich das Curioseum, ein Freibad, das Milchmu(h)seum, eine Heimatstube, verschiedene Skipisten und Langlaufloipen und Restaurants. Willingen ist nur 5 Kilometer entfernt und ist als abwechslungsreicher Ganzjahres-Urlaubsort bekannt. Hier warten ein Wildpark, die ommerrodelbahn, eine Eislaufhalle, der MTB ZONE Bikepark, eine Downhillstrecke, das Schiefer-Bergwerk, die Mühlenkopfschanze und vieles mehr auf die kleinen und großen Gäste. Wandern steht bei den vielen Wandermöglichkeiten ganz weit oben auf dem Programm. Allein der Uplandsteig bietet anspruchsvolle Wanderwege von bis zu 66 km Länge. Er führt einmal um die Gemeinde Willingen (Upland) und berührt dabei alle neun Ortsteile. Wer im Sommer gern badet, in der Sonne liegt oder Wassersport machen möchte, kann sich am Diemelsee, Twistesee, Edersee und der Möhnetalsperre austoben. Kontakt und weitere Infos: info@wilke-muehle.de, www.wilke-muehle.de

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.