1,53 Millionen Euro vom Bund für Homberg/Efze

Berlin(pm). Im Rahmen der Planungen für das Sportparkkonzept für die Sportanlagen am Stellberg hat die Kreisstadt Fördermittel aus dem Fördertopf „Sanierung öffentlicher Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beim Bund beantragt.
„Ich freue mich, dass ich in Zusammenarbeit mit unserem hessischen CDU-Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestags, die Abgeordnete Patricia Lips MdB (Rödermark), unserer Kreisstadt zu Fördermitteln in Höhe von 1,53 Millionen Euro für die Sportanlagen am Stellberg verhelfen konnte“, freut sich der heimische Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert (Gudensberg).
Mit den Bundesmitteln sollen diverse Maßnahmen, bis hin zur Erneuerung des Stadions anteilig finanziert werden. Die Gesamtinvestitionssumme über 8 Jahre verteilt beläuft sich auf knapp 4 Millionen Euro.

Werbung


„Wenn man mit Bundesmitteln ehrenamtliches Engagement in den Sportvereinen und gute Arbeit der örtlichen Kommunalpolitiker unterstützen und würdigen kann, ist das immer ein besonderer Moment in einer Berliner Sitzungswoche“, stellt Siebert fest.
Eine gut funktionierende und zukunftsfähige Infrastruktur mit Sport-, Jugend- und Kulturangeboten ist eine wichtige Grundlage für das Zusammenleben in Städten und Gemeinden. Durch ihre zentrale Rolle für die soziale Integration unterstützen solche Einrichtungen in besonderem Maße den gesellschaftlichen Zusammenhalt. „Sie fungieren oft als wichtige Ankerpunkte im direkten Lebensumfeld der Bürgerinnen und Bürger. Das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zielt darauf ab, Kommunen im ganzen Bundesgebiet, ganz unabhängig von Größe, Bevölkerungsstruktur und Lage, beim Erhalt dieser essenziellen Einrichtungen zu unterstützen“, erläutert Siebert abschließend.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.