Bad Wildunger Gewerbegebiet “Auf dem Rade” erschlossen

Bad Wildungen(pm). In 2018 hat die Stadt Bad Wildungen den “Gewerbepark Auf dem Rade” zwischen Bundesstraße 253 und der “Illbruckstraße” ausgewiesen. Im vergangenen Jahr wurde mit der Erschließung des Gebiets begonnen, so dass nun die ersten Grundstücksverkäufe an Handwerks- und Gewerbebetriebe anlaufen können. Mit der Realisierung der Betriebe werden ökologische Eingriffe einhergehen. Bereits im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans zeigte sich, dass der notwendige ökologische Ausgleich für die Eingriffe nicht vollständig im Planungsraum erfolgen kann. Aufgrund dessen wurden zwei Kompensationsmaßnahmen im Helenental festgelegt.

Eine Maßnahme stellt die Beseitigung der Beton-Halbschalen im Bereich der “Talquelle” dar. Inzwischen fließt der Bach in einem renaturierten Bachbett um das Quellenhäuschen herum. Die zweite Maßnahme liegt südwestlich der “Helenenquelle”. Innerhalb eines eingezäunten Areals befand sich früher ein großer Tank des Kurbetriebs. Nun wurden der Zaun sowie große Fundamente beseitigt und dem dort bestehendem Graben mehr Fläche gegeben. Zudem erfolgte eine Sanierung des Anschlusses des Grabens an den Sonderbach. Bürgermeister Ralf Gutheil: “Die zwei Maßnahmen stellen eine gelungene Aufwertung des einzigartigen Talraums dar. Neben dem ökologischen Gewinn erhöht die Beseitigung der “Fremdkörper” das ungestörte Landschaftserlebnis der Gäste des Talraums.”

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.