Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ – Bewerbung läuft noch bis 31. Mai

Frankenberg(pm). Mit Ausnahme der Kernstadt wurden am 14. März in allen Frankenberger Stadtteilen auch die Ortsbeiräte neu gewählt. Bürgermeister Rüdiger Heß nimmt die Wahlen zum Anlass, auf den 37. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hinzuweisen und die Dorfgemeinschaften zu einer Teilnahme zu motivieren. Der Wettbewerb wird vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz durchgeführt und findet alle drei Jahre statt. Noch bis zum 31. Mai können Dörfer sich bewerben. Neben Preisgeldern für die ersten fünf Plätze im Regional- und Landesentscheid werden Sonderpreise für besondere Gemeinschaftsprojekte vergeben. Die Landessieger haben die Möglichkeit, Hessen im bundesweiten Wettbewerb 2023 zu vertreten.

Werbung


„Der Wettbewerb bietet zahlreiche Chancen und Perspektiven für die Dorfgemeinschaften. Gerade jetzt ist der Zusammenhalt innerhalb des Dorfes besonders wichtig, vorhandene Vereinsstrukturen können helfen“, erklärt der Bürgermeister. Der Wettbewerb biete die Gelegenheit, Projekte umzusetzen, die von den Einwohnerinnen und Einwohnern gewollt, gelebt und umgesetzt werden.
Eine Teilnahme am Landeswettbewerb könne einer Dorfgemeinschaft neue Impulse verleihen, eigene Kräfte mobilisieren und Akzente vor Ort setzen. „Im besten Fall kann der Schwung einer Bewerbung für das Zusammenleben im Ort mitgenommen werden“, ist Heß überzeugt.

Werbung


Aus dem Ministerium heißt es: „Der Dorfwettbewerb ist nicht nur ein Wettbewerb der Dörfer untereinander, sondern er bedeutet für jeden einzelnen Teilnehmer den Einstieg in die eigene Standortbestimmung.“ Im Rahmen der Bewerbung stellen sich Fragen wie „Welche Qualitäten besitzen wir? Welche örtlichen Herausforderungen liegen vor? Welche Lösungen sind bisher erreicht worden?“ Positive Beispiele sollen zur Nachahmung anregen und erfolgreiche nachhaltige Entwicklungen initiieren. Am Wettbewerb teilnehmen können laut Ausschreibung alle Orte mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnern, das gilt für alle zwölf Frankenberger Außenstadtteile. Auch Zusammenschlüsse benachbarter Dörfer sind dabei möglich, solange die Einwohnerzahl 3.000 nicht übersteigt. Ob einzeln oder im Verbund: Die Stadtteile müssen von der Stadt beim Landkreis für den Wettbewerb angemeldet werden. Grundlage der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge ist eine ganzheitliche Betrachtung des Lebensraumes Dorf vor dem Hintergrund der jeweiligen Ausgangslage. Der Blick richtet sich dabei sowohl auf die vielfältigen Funktionen, das Erscheinungsbild von Dorf und Landschaft als auch auf die örtliche Wirtschaftskraft, die soziale und kulturelle Integration der verschiedenen Bevölkerungsgruppen und die Angebote und Selbsthilfemaßnahmen.
Der Leitfaden zum Dorfwettbewerb zum Download:
https://umwelt.hessen.de/landwirtschaft/laendlicher-raum/foerderung-der-entwicklung-des-laendlichen-raums/36-wettbewerb-unser-dorf-hat-zukunft-20172018

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.