RP Klüber verabschiedet Abteilungsdirektor Winfried Hausmann

Kassel(pm). Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber hat in dieser Woche eine für das Regierungspräsidium prägende Persönlichkeit in den Ruhestand verabschiedet. 36 Jahre lang hat der Jurist Winfried Hausmann in den unterschiedlichsten Funktionen für die Behörde und ihr Wirken in der Region Verantwortung getragen. Zuletzt hatte er seit 2014 die Umweltabteilung des Regierungspräsidiums geleitet, wo die Verfahren zum Umgang mit den Abwässern der Kaliindustrie ebenso geführt werden wie die immissionsschutzrechtlichen Verfahren zur Genehmigung von Windkraftanlagen.

Werbung

„Mit seiner klugen Sachlichkeit, seiner Erfahrung, seiner juristischen Expertise und seiner stets klaren Haltung war Herr Hausmann nicht nur für mich und meine Vorgänger in diesem Amt ein enorm wichtiger Ratgeber“, sagte der Regierungspräsident. Vor allem dort, wo es um grundsätzliche Entscheidungen für unser Regierungspräsidium ging, habe er mit Winfried Hausmann immer einen Mann erlebt, der für dieses Haus an beiden Enden gebrannt habe. „Wir freuen uns mit ihm darüber, dass er jetzt viel Zeit für die Familie und die immer zahlreicher werdenden Enkelkinder haben wird“, sagte Klüber. „Aber Sie werden uns in vieler Hinsicht fehlen, denn Sie haben an der Erfolgsgeschichte unseres Hauses in den vergangenen Jahrzehnten kräftig mitgeschrieben. Dafür vielen Dank!“

Werbung

Winfried Hausmann wurde 1955 in Stadtallendorf geboren. Nach dem zweijährigen Wehrdienst studierte er Jura in Gießen, wo er 1981 die 1. und 1984 die 2. Staatsprüfung ablegte. Als Assessor kam er 1985 zum Regierungspräsidium Kassel. Dort folgte 1986 die Ernennung zum Regierungsrat und 1988 die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Nach der Ernennung zum Regierungsdirektor (1991) übernahm Winfried Hausmann die Leitung in unterschiedlichen Fachdezernaten und Abteilungen; z.B. für zivile Verteidigung, für Aussiedler- und Asylbewerberangelegenheiten, für Polizeirecht und Grundwasserschutz sowie für das Organisationsdezernat des Regierungspräsidiums Kassel. Nach der Ernennung zum Leitenden Regierungsdirektor (2004) wurden ihm neben der Leitung des Organisationsdezernats die Aufgaben des Beauftragten für den Haushalt des Regierungspräsidiums übertragen (2005). Ab 2010 leitete er probehalber die Abteilung I (Beihilfen, Versorgung, Justitiariat, Hoheitsverwaltung, Zentrale Ausländerbehörde, Förderangelegenheiten) des Regierungspräsidiums und übernahm die Vertretung des Regierungsvizepräsidenten in Abwesenheit.

Werbung

Nach der Ernennung zum Abteilungsdirektor – zunächst auf Probe, ab 2012 dauerhaft – leitete er die Abteilung I, außerdem vertretungsweise die Abteilung Z (Querschnittsangelegenheiten) sowie kommissarisch das Personaldezernat des RP Kassel. Von 2014 bis zu seinem heutigen Wechsel in den Ruhestand leitete Winfried Hausmann die Umweltabteilung des RP.

Weitere Tätigkeiten:

Zusätzlich zu seiner Arbeit im Regierungspräsidium hat sich Winfried Hausmann regelmäßig um die Ausbildung des Nachwuchses bemüht: Zunächst mit Lehraufträgen an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel, später in den Prüfungsausschüssen für die Laufbahnprüfung im gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung. 25 Jahre lang war er Mitglied im Justizprüfungsamt und nahm die Prüfungen im ersten juristischen Staatsexamen ab. In den vergangenen 12 Jahren hatte er den Vorsitz in einer Prüfungskommission zur Abnahme der ersten juristischen Staatsprüfung.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.