Nächste Termine für Impfungen in Frankenberg – Stadt erbittet Rückmeldung

Frankenberg(pm). Um insbesondere mobilitätseingeschränkten Menschen der ersten Priorisierungsgruppe ein wohnortnahes Impfangebot machen zu können, ist Mitte Februar im Landkreis das „Aufsuchende Impfen“ angelaufen. In dieser Woche finden zwei weitere Impftermine für Über-80-Jährige in Frankenberg statt. Die Termine wurden bereits nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben und die entsprechenden Personen per Post informiert.

Werbung


„Das Aufsuchende Impfen ist wichtig, um möglichst schnell möglichst viele Menschen vor Ort impfen zu können. Der erste Durchgang in Frankenberg hat bereits hervorragend funktioniert“, freut sich Bürgermeister Rüdiger Heß über die neuen Termine. Mit zunehmender Verfügbarkeit der Impfstoffe rücke das dezentrale Impfen mehr und mehr in den Fokus. „Das Ziel muss sein, möglichst bald auch über die Hausärzte impfen zu können.“
Aktuell bietet die Stadt Frankenberg (Eder) in Zusammenarbeit mit dem Landkreis ausschließlich Termine für Über-80-Jährige an.

Werbung

Die Stadt bittet alle Eingeladenen, die ihren Impftermin in dieser Woche nicht wahrnehmen werden, sich unbedingt unter einer der im Schreiben angegebenen Telefonnummern zurückzumelden. Das gilt insbesondere auch für diejenigen, die in der Zwischenzeit schon in Kassel oder Korbach geimpft worden sind. „Wir haben Verständnis dafür, dass Menschen möglichst schnell geimpft werden wollen und sich an mehreren Stellen anmelden. Gleichzeitig wollen wir aber auch dafür sorgen, dass alle verfügbaren Impfdosen wirklich genutzt werden“, bekräftigt Heß. Nur so könne gewährleistet werden, dass keine Impfdosen verfallen.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.