Wo bleibt die Testoffensive an den Schulen im Landkreis Waldeck Frankenberg?

Waldeck-Frankenberg(pm). Diese Frage stellen sich die Waldeck-Frankenberger Jungen Liberalen, nachdem am Montag für die
Klassen 1-6 der Präsenzunterricht wieder begonnen hat. Kreisvorsitzender Finn Rodewyk dazu „Wir als Junge Liberale fordern den Landkreis als Schulträger dazu auf zumindest einmal wöchentlich den Schülern, die den Präsenzunterricht besuchen, eine Testmöglichkeit zu bieten“. Rückendeckung
erhielt er dabei vom JuLi Spitzenkandidat zur Kommunalwahl Bastian Belz, der auf Listenplatz 5 der FDP kandidiert: „Es kommen immer mehr Schnelltests, inzwischen kostengünstig, auf den Markt, die auch als Selbsttests funktionieren.

Der Kreis könne hier eine Vorreiterrolle übernehmen damit möglichst bald ein Regelbetrieb mit größerer Sicherheit stattfinden könne.“ Eine wichtige Investition in unsere Zukunft wie Bastian Belz klar stellt. Testen gehöre nach Ansicht des 30-jährigen Battenbergers zu einer Öffnungsstrategie in Schulen. „Es ist von hoher Wichtigkeit möglichst schnell wieder Präsenzunterricht für alle Schüler zu gewährleisten.“ Anklang findet die Forderung der Jungen Liberalen auch bei FDP Kreisvorsitzenden Jochen Rube, der selbst als Lehrer arbeitet. Rube erklärt: „Wir als Kreis FDP freuen uns über den Vorschlag unserer Jugendorganisation und unterstützen diesen, andere Länder wie Österreich machen es bereits vor und unser Landkreis sollte dort entschlossen und schnell nachziehen, es gilt keine Zeit zu verlieren
unsere Schüler haben davon schon genug verloren in den letzten Monaten.“

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.