Lions Club übergibt Masken und Desinfektionsmittel an Frankenberger Tafel

Frankenberg(pm). Nach den aktuellen Corona-Regeln muss in vielen Publikumsbereichen eine medizinische Maske getragen werden, also FFP2-, KN95-, N95- oder vergleichbar. Dazu zählen beispielsweise Gottesdienste und Trauerfeierlichkeiten, Geschäfte des Einzelhandels, Wochenmärkte, Bushaltestellen, Busse, Bahnhöfe, Bahnen im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr und vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Werbung


Vor diesem Szenario gab eines der Mitglieder im Lions Club Frankenberg den Impuls, aktiv zu werden. Im Mittelpunkt der Idee: den Mitmenschen, die so großartig von der Tafel finanziell entlastet werden. Deren Kundinnen und Kunden wird etwas mehr Lebensqualität und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht indem diese weniger Geld für Lebensmittel ausgegeben müssen. Dadurch haben sie etwas mehr für die anderen eben auch notwendigen Dinge des Lebens zur Verfügung.


Soll denn, so die Frage, dieser gewonnene Spielraum für Masken und Desinfektionsmittel ausgegeben werden? Das kann nicht sein! Den Impuls entwickelten die Lions. Aufgaben wurden verteilt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Lions Club Frankenberg mit seinem Förderverein konnte FFP2 Masken sowie Desinfektionsmittel mit Pumpzerstäuber erwerben. Dazu spendete das Unternehmen eines Lions Mitglieds medizinischen Masken, die es selbst von einem ausländischen Vertriebspartner kostenlos erhalten hatte.
7.300 Schutzmasken (fast 1.300 FFP2 sowie 6.000 medizinische Masken) und 500 Flaschen Desinfektionsmittel können wir der Tafel Frankenberg übergeben – deren Kundinnen und Kunden können das sicher gut gebrauchen.
Vom Lions Club Frankenberg/Eder übergaben Markus Beil, Past-Präsident und Impulsgeber der Idee, sowie Thorsten Sponholz, PR Beauftragter die Sachspende an Petra Hegmann, 1. Vorsitzende der Frankeberger Tafel.

Werbung


Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. „We Serve” („Wir dienen”) ist unser Motto. Mit 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen. Der erste deutsche Lions Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Derzeit engagieren sich in der Bundesrepublik über 52.000 Mitglieder für die Gemeinschaft und für Menschen in Not. Ursprünglich war die Lions-Bewegung in Deutschland eine reine Männersache. Das hat sich geändert. Heute gibt es auch viele Damen- und gemischte Clubs. 1945 war Lions Clubs International maßgeblich an der Gründung des Sektors der Nichtregierungsorganisationen bei den Vereinten Nationen beteiligt und ist neben Rotary International die einzige Serviceorganisation, die als beratender Partner mit der UNO einen Konsultarstatus hat.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.