Online-Workshop: Kreis stellt neues Duales IT-Studium im Beamtenverhältnis vor

Wer noch eine Ausbildung oder Dualen Studienplatz in diesem Jahr sucht, kann sich am Mittwoch beim Workshop über den Verwaltungsinformatiker infomieren. Foto: Kreis Paderborn, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang

Beginn des Studiums noch in diesem Jahr

Kreis Paderborn (krpb). Als im März letzten Jahres die ersten Corona-Fälle im Kreis Paderborn auftraten, wurde es nicht nur im Gesundheitsamt hektisch. Im Hintergrund, fast unbemerkt von der Öffentlichkeit, war es auch die Sternstunde der kreiseigenen IT-Abteilung. Innerhalb weniger Wochen verschwanden viele lose Papierzettel aus den Büros, waren Vorgänge digitalisiert, Schnittstellen programmiert und das Personal in der neuen Software geschult. „Natürlich hoffen wir, dass Pandemien eine Ausnahme bleiben. Die Digitalisierung ist und bleibt in der Verwaltung der dynamischste und zukunftsorientierteste Bereich überhaupt“, sagt Carolin Sake vom Personalamt des Kreises Paderborn.

Deswegen investiert der Kreis in diesem Bereich in die eigene Nachwuchsentwicklung und bietet noch in diesem Jahr erstmals den Dualen Studiengang „Bachelor of Science in Verwaltungsinformatik“ in der gehobenen technischen Beamtenlaufbahn an. Ab dem 26. Februar können sich interessierte Abiturienten bewerben und am 1. September ihr Studium in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal am Campus Kamp-Lintfort beginnen.

Werbung

Von Künstlicher Intelligenz bis zur vollautomatischen Digitalisierung reichen die Aufgabenfelder, auf die sich die zukünftigen Studierenden konzentrieren werden. „Hier ist viel Bewegung drin, um technisch immer auf den neusten Stand zu sein“, erklärt Peter Wibbe, IT-Projektleiter Digitalisierung. Und: In vielen Bereichen betritt die Kreisverwaltung hier Neuland. Als Digitale Modellkommune ist es auch ihre Aufgabe neue Lösungen zu entwickeln und Projekte umzusetzen. „Wir suchen also nicht nur reine Informatiker, sondern auch digitale Gestalter“, so Sake. Das Duale Studium zum Verwaltungsinformatiker als Bachelor of Science dauert vier Jahre – und damit ein Jahr länger als ein ähnlicher Studiengang als Bachelor of Arts. „Hier zeigt sich schon, dass die zukünftigen Absolventen für verantwortungsvolle Positionen ausgebildet werden“, unterstreicht Carolin Sake.

Werbung

Wer mehr über das neue Ausbildungsangebot erfahren will, kann am Mittwoch, 24. Februar um 15:30 Uhr an einem kostenlosen Informations-Workshop teilnehmen. Carolin Sake und Peter Wibbe bieten diesen als Teil der digitalen Ausbildungsmesse Connect an. Der Link zur Online-Teilnahme ist unter kreis-paderborn.de/connect-workshops zu finden. Die Online-Bewerbung für den Bachelor of Science in Verwaltungsinformatik ist dann ab Freitag, 26. Februar im Ausbildungsportal des Kreises und über interamt.de möglich.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.