Junge Union Frankenberg veranstaltet Online Talk mit Philipp Amthor

Frankenberg(pm). Mit über fünfzig Teilnehmern war die Resonanz aus Reihen der Jungen Christdemokraten sowie weiterer Interessenten sehr hoch und bestätigte die Attraktivität des medienwirksamen Gastes. Vorsitzender der Jungen Union Frankenberg Luca Rampe stellt fest, “Es ist uns eine Ehre als Stadtverband einen Politiker solchen Formates empfangen zu dürfen”.

In dem lockeren Austausch zwischen der Jungen Union, Bewerber für den Bundestag Thomas Müller und Philipp Amthor kamen unter anderem Themen zur Stimmung innerhalb der Partei, das Superwahljahr 2021, Corona und Amthors persönlicher Werdegang zur Sprache. Amthor rief die Zuhörer zu Einigkeit für dieses wichtige Jahr auf und unterstrich “Alle Lager müssen in die Arbeit der CDU mit eingebunden werden um als Sieger aus Wahlen hervorgehen zu können”.

Auch holten sich die Wahlkämpfer der Jungen Union und CDU noch Motivation für die heiße Phase des Wahlkampfes für die Kommunalwahl am 14. März bei Amthor ab, wichtig sei es immer ein offenes Ohr zu haben und stets engagiert zu sein, so Amthor. Thomas Müller wies zum Ende der Veranstaltung auf die Vorteile eines solchen Veranstaltungsprogrammes hin, “Was sonst eine Tagesaufgabe für Herrn Amthor wäre ist durch Videoanrufe für alle Teilnehmer unproblematisch handhabbar.” Die Junge Union Frankenberg bedankt sich bei Ihrem Ehrengast Philipp Amthor und allen anderen Zuhörern für die Teilnahme an der sehr interessanten Veranstaltung.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.