Menschen in der Corona-Krise mehrheitlich unzufrieden mit der Landesregierung

Grafik: SPD Hessen

Wiesbaden(pm). Die Hessinnen und Hessen sind mehrheitlich unzufrieden mit der Schulpolitik der schwarzgrünen Landesregierung in der Corona-Pandemie und mit dem Beginn der Corona-Impfungen im Land. 66,7 Prozent der Bürgerinnen und Bürger sagen, sie seien weniger oder gar nicht zufrieden damit, wie die Landesregierung in der Krise bildungspolitisch agiert, 60 Prozent sind der Ansicht, die Landesregierung habe den Start der Corona-Impfungen schlecht vorbereitet. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Civey im Auftrag der SPD-Landtagsfraktion in der Zeit vom 25. bis zum 31. Januar durchgeführt hat.

Werbung

Der Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion Günter Rudolph sagte am Dienstag in Wiesbaden: „Die Umfrageergebnisse sind eine schallende Ohrfeige für die schwarzgrüne Koalition, denn sie belegen empirisch das Versagen dieser Landesregierung auf zwei zentralen Politikfeldern. Statt weiterhin voller Selbstzufriedenheit und Selbstgerechtigkeit durchs Land zu ziehen, sollten die verantwortlichen Minister Lorz und Klose endlich ihre Aufgaben ernst nehmen und ihre Arbeit ordentlich machen.“

Grafik: SPD Hessen
Werbung
Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.