Erweiterung Nationalpark und nachhaltige Waldwirtschaft

Erweiterung Nationalpark Kellerwald-Edersee. Foto: Archiv

Ein Jahrzehnt des ökologischen und sozialen Aufbruchs gestalten

Wiesbaden(pm). Der Beginn der laufenden Wahlperiode jährt sich am 18. Januar zum zweiten Mal und die Grünen Regierungsbeteiligung zum siebten Mal. Unter der Überschrift „29 Abgeordnete, 4 Minister, 1 Ziel: Ein Jahrzehnt des ökologischen und sozialen Aufbruchs gestalten“ haben wir eine Zwischenbilanz gezogen – auf Papier und in einem kurzen Video (Webseite mit Fakten: https://www.gruene-hessen.de/fakten, Video: https://gruenlink.de/1wpb). Abgeordnete Daniel May und Jürgen Frömmrich: „Als Landkreis mit hohen Waldanteil freuen wir uns über die Akzente, die die GRÜNEN in den letzten Jahren setzen konnten. Die letzten drei Dürre-Jahre haben gezeigt, dass durch den Klimawandel unsere Wälder massiv bedroht sind. Der klimastabile Umbau und damit der Erhalt unserer Wälder wird eine zentrale Aufgabe in den nächsten Jahrzehnten. Die Ernennung des Forstamts Burgwald zum Klimamodellforstamt wird dabei helfen diese Aufgabe zu meistern. Hier werden jetzt die positiven Effekte nachhaltiger Waldwirtschaft für Klimaschutz analysiert. Die Erweiterung des Nationalparks mit den Edersee-Nordhängen um rund 1.950 Hektar ist dazu ein wertvoller Beitrag für die Naturwaldentwicklung.“

Werbung

Schwerpunkte der Grünen Waldpolitik in den letzten Jahren waren unter anderem der „12-Punkte-Plan für einen gesunden Wald der Zukunft“. Jährlich sollen bis 2023 rund 250 Millionen Euro investiert werden, unter anderem in Aufforstung und Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. 10% des hessischen Staatswaldes (das entspricht 31.900 Hektar) sind jetzt Naturwald und somit dauerhaft aus der forstlichen Nutzung genommen. Dort kann sich jetzt die Artenvielfalt ungestört entwickeln. Der komplette hessische Staatswald ist FSC-zertifiziert, die Forstwirtschaft im Staatswald richtet sich nach Nachhaltigkeitskriterien. Außerdem werden im Landesbetrieb 220 Stellen mehr zur Verfügung gestellt. Der Jahresanfang ist eine gute Gelegenheit für Aus- und Rückblicke: Als zweitstärkste Kraft in Hessen arbeiten wir an der Umsetzung unserer Ideen und Projekte und haben der Landespolitik einen neuen Kurs gegeben. Trotz der Corona-Pandemie haben wir Grüne konsequent an unseren Themen wie Klima- und Naturschutz sowie Biodiversität weitergearbeitet, haben die Energie- und Verkehrswende und die Teilhabe sowie die Chancen- und Bildungsgerechtigkeit vorangetrieben, haben kulturelle Vielfalt garantiert und sind gegen Hass und Hetze vorgegangen, haben den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Verbesserungen in den Bereichen Gesundheit, Wohnen und Sicherheit gestärkt und für einen nachhaltigen Haushalt gesorgt. Die Weichen sind gestellt. GRÜN wirkt!

Werbung

Aber es gibt noch viel zu tun: Denn in diesem Jahrzehnt entscheidet sich, ob wir die Klimaerhitzung stoppen und die biologische Vielfalt auf unserem Planeten erhalten können. In diesem Jahrzehnt wird sich zeigen, ob wir das soziale Versprechen der Marktwirtschaft, dass tatsächlich alle Chancen haben, neu gründen können. Und in diesem Jahrzehnt werden wir alle Hände voll zu tun haben, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu wahren.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.