Über 68.000 Menschen besuchten das Kreismuseum Wewelsburg

Über 68.000 Menschen besuchten das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen (Foto: © MVW Medien)

Büren(pm). Eigentlich sollte das Jahr 2020 ein ganz besonderes für das Kreismuseum Wewelsburg werden, denn es wollte seinen 95. Geburtstag ganz groß feiern und dann kam die Corona-Pandemie. „Wir sind dankbar, dass wir mit einem sehr guten Hygienekonzept die Ausstellungen für Gäste auch öffnen und sogar noch ein paar Veranstaltungen durchführen konnten,“ so Museumsleiterin Kirsten John-Stucke. „Jedoch fehlten uns als außerschulischer Lernort vor allem die Gruppen, da erst ab Sommer bis zum zweiten Lockdown nur mit maximal neun Personen Programme stattfinden durften, darunter so gut wie keine Schülergruppen mehr und unsere beliebten Kindergeburtstage konnten gar nicht durchgeführt werden.“

Werbung

Die Geschichte der Burg und des Paderborner Landes macht das Historische Museum des Hochstifts Paderborn erlebbar. 23.923 Besucherinnen und Besucher (2019: 37.635), davon 9.221 Familienbesucher (2019: 9.157) und 1.799 Gruppenbesucher (2019: 9.701), wollten im vergangenen Jahr genau darüber mehr erfahren.

Werbung

Im ehemaligen SS-Wachgebäude am Burgvorplatz befindet sich die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945 mit der Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“. 25.748 Gäste (2019: 50.749) informierten sich hier über die lokale Geschichte der Schutzstaffel in Wewelsburg und des hiesigen Konzentrationslagers, eingebettet in eine umfangreiche Gesamtdarstellung der SS. 5.154 Gäste kamen als Gruppenbesucher, im Jahr 2019 waren es 19.670. So zählten allein die zwei Museumsabteilungen 49.671 Besucherinnen und Besucher (2019: 88.384).

„Ergänzt wird unser Museumsangebot normalerweise durch ein facettenreiches Veranstaltungsprogramm und regelmäßige Sonderausstellungen, die den thematischen Kontext beider Dauerausstellungen aufgreifen“, ergänzt John-Stucke. „Viele Veranstaltungen konnten nicht stattfinden, vor allem unser großes Museumsfest, welches wir aber zum 100. Geburtstag nachholen werden.“ Insgesamt besuchten 18.431 Gäste dieses Begleitprogramm (2019: 19.817).

Bei den Sonderausstellungen zählte vor allem die Ausstellung „KMW 95 – Objekte des Kreismuseums Wewelsburg“, 95 Jahre Kreismuseum Wewelsburg – 95 Objekte, die die vielfältige Geschichte des Kreismuseums und des Paderborner Landes belegen. Über 8.300 Gäste kamen, aber auch die beiden Fotoausstellungen zu „Mein schönster Platz im Paderborner Land“ zählten über 5.000 Interessierte. 2020 wurden aber unter anderem auch die Gruppenangebote für das Historische Museum überarbeitet und wie alle extern produzierten Informationsmaterialien klimaneutral produziert. Des Weiteren gibt es einen neuen Imagefilm, eine App für einen zeithistorischen Rundgang durch Wewelsburg und seit dem 2. April 2020 ist das Kreismuseum auf Instagram aktiv.

Werbung

In 2021 beteiligt sich das Kreismuseum Wewelsburg unter anderem an dem bundesweiten Themenjahr „321-1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Geplant sind buchbare Workshops bzw. Seminare „Jüdische Lebenswelten entdecken – Antisemitismus verstehen und überwinden“ sowie Themenrundgänge. Das wissenschaftliche Symposium am 13. März befasst sich mit dem Jüdischem Leben im Paderborner Land. Am 13. Juni ist eine Exkursion zum Thema „Jüdische Friedhöfe in Paderborn und Umgebung“ geplant. Am 1. Oktober gastieren die Comedian Harmonists Today mit dem Programm „Ein neuer Frühling“ im Burgsaal der Wewelsburg. Abschließend präsentieren am 7. Oktober Ann-Britta Dohle und René Madrid eine Szenische Lesung mit Musik, in der jüdische Schriftstellerinnen im Fokus stehen werden. Ein weiteres herausragendes Vorhaben ist die Sonderausstellung zu Wilhelm Petersen, der als Maler und Zeichner nationalsozialistische Ideologien ins Bild gesetzt hat, seit 1940 als SS-Kriegszeichner für die Kriegspropaganda der Waffen-SS mitverantwortlich war und nach 1945 als ein Zeichner der Mecki-Comics für die Hör Zu! große Bekanntheit erlangte. „Wir blicken optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass wir in diesem Jahr bei einer unserer vielen geplanten Veranstaltungen, Sonderausstellungen oder beim Besuch der zwei Dauerausstellungen wieder Gäste begrüßen können“, so Kirsten John-Stucke abschließend. Alle Infos im Internet: www.wewelsburg.de.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.