Frauen bestechen oft durch eine große Kommunikationsstärke und hohe Sozialkompetenz

Kreis Paderborn (krpb). Egal ob im beruflichen oder privaten Umfeld – der erste Eindruck zählt. Gerade einmal 150 Millisekunden braucht es laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für Wirtschaft, bis sich ein Mensch unbewusst einen ersten Eindruck von seinem Gegenüber gebildet hat. „Deshalb sollten wir uns gezielt darauf vorbereiten, wie wir den ersten Eindruck hinterlassen können, den wir hinterlassen wollen“, erklärt Simone Böhmer, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn. Zusammen mit Landrat Christoph Rüther lädt sie zum „Frauenpolitische Themenvormittag digital“ unter dem Titel „Ihr Auftritt bitte! Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“ ein. Die Online-Veranstaltung findet statt am Samstag, 16. Januar um 10.00 Uhr.

Werbung

„Gerade Frauen bestechen oft durch eine große Kommunikationsstärke und hohe Sozialkompetenz. Stark, authentisch und mutig aufzutreten und auf den ersten Blick kompetent wahrgenommen zu werden, ist dabei besonders im beruflichen Kontext das A und O“, sagt Landrat Christoph Rüther, der die Veranstaltung eröffnen wird. Wie das gelingen kann, erklärt Sabine Lansing, Trainerin, Beraterin und Coach von „knigge-wissen“. Die Teilnehmerinnen erfahren, wie Knigge dabei hilft, Sicherheit beim ersten Auftreten und im Umgang mit neuen Situationen zu erlangen. „Souveränität und Selbstsicherheit gehören zu den Säulen des Erfolgs. Mit der richtigen Körpersprache, der passenden Rhetorik verspüre ich die Sicherheit, die ich brauche, um entspannt zu präsentieren und zu bewegen“, erläutert Simone Böhmer. Veranstalterin des Frauenpolitischen Themenvormittags ist die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn, Simone Böhmer, in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden des Kreises Paderborn. Für heitere Unterhaltung der anderen Art wird Anja Geuecke als Hettwich vom Himmelsberg sorgen. Auch Hettwich weiß viel über den Zauber des ersten Eindrucks zu berichten. Ihre modischen Schlüsselsätze sind zum Beispiel „Bei dem Muster verspielt sich das, da fällt die Corona-Rolle gar nicht auf“ oder auch „Schönheit ist eine Frage der Beleuchtung“.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen, an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen. Es wird um Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Paderborn, Simone Böhmer per E-Mail an gleichstellung@kreis-paderborn.de gebeten. Der Frauenpolitischer Themenvormittag wird mit Microsoft Teams als ONLINE-Version durchgeführt. Die Vorträge werden in Gebärdensprache übersetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.