Kapazitäten auf Intensivstationen stärken

Wiesbaden(pm). Es ist eine der größten Sorgen in dieser Pandemie: die Überlastung der Intensivstationen. Aus diesem Anlass hatte die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag einen Dringlichen Berichtsantrag zu den Kapazitäten in hessischen Krankenhäusern gestellt, der in der heutigen Sondersitzung des Sozial- und Integrationspolitischen Ausschusses (SIA) behandelt wurde. Aus Sicht der gesundheitspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Daniela Sommer, bleibt die Situation sehr angespannt. „Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden, damit in Hessen weiterhin alle Patientinnen und Patienten die notwendige Versorgung erhalten können“, so Dr. Sommer nach der SIA-Sitzung.

Es gelte, auf die steigenden Corona-Infektionszahlen und die wachsende Inanspruchnahme der Intensivkapazitäten zu reagieren. Die Landesregierung müsse eine verbesserte Aufklärungsarbeit leisten, um einen Beitrag zur Senkung der Infektionszahlen leisten, was der Hauptschlüssel sei, um die Belastungsgrenze der Krankenhäuser am Ende nicht zu überschreiten. Und da, wo es möglich sei, müssten die Intensivkapazitäten der Krankenhäuser erweitert werden, so Daniela Sommer.

Werbung

„Das Ziel muss sein, für alle Intensivpatienten, unabhängig von ihrer Erkrankung, die gleiche Versorgungsqualität sicherzustellen“, sagte Dr. Sommer. Zugleich müssten alle Krankenhäuser so weiterarbeiten können, dass auch die Nicht-Covid-Patienten gut versorgt werden könnten. Das Nadelöhr bleibe das Pflegepersonal, das extrem stark belastet sei. Aktuell durchgeführte Schnell-Schulungen für die Intensivmedizin zeigten das Ausmaß der Not. Wichtig sei, das Personal zu unterstützen und Kapazitäten zu schaffen, bis die Zahlen zurückgingen, forderte die SPD-Gesundheitspolitikerin.

Werbung

„Menschen bekommen unabhängig von Corona Herzinfarkte oder Schlaganfälle oder müssen onkologisch versorgt werden. Auch für die Behandlung dieser Patienten braucht es Intensivbetten. Deswegen ist es wichtig, die Auslastung der Intensivstationen zu kennen, um für alle Patientinnen und Patienten die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen, damit sie möglichst wohlbehalten das Krankenhaus wieder verlassen können. Um die Krankenhäuser zu entlasten, ist es zudem wichtig, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger an die Hygiene- und Abstandsregeln halten, um Infektionen und damit das Risiko eines Krankenhausaufenthaltes nach Möglichkeit zu vermeiden“, so Sommer.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.