Volksbank-Urgestein Karl Fischer geht in den Ruhestand

Karl Fischer aus Gembeck, Firmenkundenberater bei der Volksbank Kassel Göttingen in Korbach, geht zum 31. Dezember 2020 nach über 47 Jahren bei der Bank in den Ruhestand. Foto: Volksbank Kassel Göttingen

Korbach(pm). Karl Fischer (63) aus Gembeck, Firmenkundenberater bei der Volksbank Kassel Göttingen in Korbach, geht zum 31. Dezember 2020 nach über 47 Jahren bei der Bank in den Ruhestand.

Werbung

Vorstandsvorsitzender Wolfgang Osse lobte das Engagement Fischers und seine kundenorientierte und sachliche Art: „Mit seiner fachlichen Kompetenz, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit hat Karl Fischer wesentlich zum Erfolg der Volksbank beigetragen. Er verfügt über ein großes Ansehen und Vertrauen bei den Kundinnen und Kunden sowie den Mitarbeitern und Vorgesetzten der Bank. Wir sind ihm für seine jahrzehntelange Loyalität sehr dankbar.“

Werbung

Am 1. August 1973 begann Fischer seine Ausbildung bei der damaligen Volksbank Kassel in der Niederlassung Korbach. Nach seiner Ausbildung arbeitete er in der Kundenberatung. Später übernahm er das Ressort Außenhandel, Sorten, Devisen und Münzen. Durch Seminare und externe Lehrgänge qualifizierte er sich weiter und übernahm schon bald die Leitung einer Zweigstelle der Bank. Seit Ende 1998 ist er Firmenkundenberater der heutigen Volksbank Kassel Göttingen.

Björn Stöcker aus Adorf. Foto Volksbank Kassel Göttingen

Sein Nachfolger in Korbach wird Björn Stöcker (30) aus Adorf. Stöcker ist gelernter Bankkaufmann und seit zwei Jahren erfolgreich in der Firmenkundenberatung der Genossenschaftsbank tätig.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.