Wintervorbereitungen ruhen vorerst

Skiliftkarussell Winterberg hofft auf Saisonstart Mitte Dezember

Winterberg(pm). Der erste Testdurchlauf zur Schneeproduktion war erfolgreich. Die Sesselbahnen und Lifte sind auch startklar. Doch der größte Liftverbund nördlich der Mainlinie lässt vorerst die Arbeit an den Pisten ruhen und hofft auf Lockerung des aktuellen Lockdowns zur Monatsmitte.

Eigentlich wäre ein Saisonstart Anfang Dezember mit sechs Pisten geplant und möglich gewesen. Ein umfangreiches Hygienekonzept wurde in Abstimmung mit Gesundheitsamt und Ordnungsamt erarbeitet. Doch die Auflagen zur Eindämmung der Pandemie gelten nach wie vor. Was die Zukunft bringt, ist ungewiss. „Die Schnee-Erzeuger sind erfolgreich gelaufen. Doch aufgrund der aktuellen Situation, wo der Lockdown alle Freizeitbetriebe und somit auch die Skigebiete trifft, macht es keinen Sinn, größere Mengen Schnee zu produzieren“, so Geschäftsführer Christoph Klante.

Bei allen technischen Möglichkeiten ist ein Saisonstart im Mittelgebirge nur bedingt steuerbar. Die Skigebiete benötigen eine ordentliche Menge Naturschnee oder mindestens zwei oder drei sehr kalte Nächte mit deutlichen Minustemperaturen. Die Snow Factorys können auch eine gewisse Menge an Schnee selbst bei Plustemperaturen produzieren, haben jedoch deutlich weniger Kapazität als die klassische Beschneiung. Um einen Saisonstart planbar zu machen, bräuchten die Betreiber einen Vorlauf von zwei Wochen – mit der Sicherheit, auch wirklich starten zu können.

Werbung

Die Skitouristen sind sowohl Tages- als auch als Übernachtungsgäste. Die klassischen Quellmärkte für Tagesgäste sind das Ruhrgebiet, das Rhein-Maingebiet und die westlichen Niederlande. Die Übernachtungsgäste reisen auch aus weiter entfernt gelegenen Regionen an. Zum vollumfänglichen Wintersportangebot gehören regulär auch Verleihangebote und Besuche von Skihütten.

Werbung

Die beschneiten Skigebiete in der Wintersport-Arena Sauerland schaffen es meist, eine durchgehende Saison von etwa Mitte Dezember bis mindestens Ende März zu gewährleisten. Ein verlässliches Wintersportangebot ist wichtig für sämtliche Branchen in der Region, die direkt oder indirekt vom Tourismus leben. So werden tausende von Arbeitsplätzen gesichert.
Größter Liftverbund nördlich der Mainlinie:
26 Lifte, davon 14 Sessellifte (12 davon sind kuppelbar)
6 Schlepplifte und 4 Förderbänder
34 Abfahrten auf 7 Bergen

Öffnungszeiten:
Bei entsprechender Schneelage 9 Uhr bis 16.30 Uhr
Weitere Informationen und tagesaktuelle Schneelageberichte:
www.skiliftkarussell.de

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.