Beeindruckt von Besucherzentrum-Plänen: Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher informiert sich in Edertal

Edertal(Uli Klein). Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher informierte sich in Edertal über das geplante Besucherzentrum an der Sperrmauer in Hemfurth-Edersee. Bürgermeister Klaus Gier begrüßte die SPD-Politikerin gemeinsam mit Verwaltungsmitarbeiter Uli Klein, der die Pläne des Architekten Christoph Hesse vorstellte und die Funktionsbereiche sowie die effektvollen Präsentationen im Erlebnisbereich erörterte.

Werbung


„Ich bin sehr beeindruckt. Besonders was die Architektur und die geplante Präsentation der wechselhaften Geschichte des Edersees mittels 3-D Videoprojektionsmapping angeht“, sagte Esther Dilcher. Bürgermeister Klaus Gier erinnerte an die Zeit vor mehr als zehn Jahren, in denen die damaligen Pläne aufgrund unterschiedlicher Meinungen und Ansichten der Edertaler Gemeindeparlamentarier auf Eis gelegt worden waren. Umso erfreulicher sei es, dass nun Konsens wegen der Standortfrage und der baulichen Ausführung herrsche. „Es geht allen Beteiligten auch darum, der Edersee Touristic einen zeitgemäßen Anlaufpunkt für Gäste und Besucher zu bieten“, erklärte der Rathauschef.

Besuch in Edertal: Bürgermeister Klaus Gier begrüßte die SPD Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher, die sich über das geplante Besucherzentrum an der Sperrmauer informierte. (Foto: Klein)


Die wechselhafte Geschichte des Edersees an diesem prädestinierten Ort mit dem Einsatz modernster Technik effektvoll in Szene zu setzen habe aber für alle Beteiligten oberste Priorität. „Denn wir möchten hier eine Schlechtwetteralternative für Urlaubsgäste und Besucher schaffen und gleichzeitig die besucherärmeren Zeiten im Herbst und Winter verkürzen. Dafür investieren wir mit finanzieller Unterstützung des Landes und des Landkreises rund zwei Millionen Euro brutto. Letztendlich sollen und können davon die umliegenden Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe profitieren. Es bleibt ihnen natürlich selbst überlassen die sich bietenden Chancen nach der Eröffnung in etwa zwei Jahren zu nutzen“, sagte Klaus Gier.

Werbung

Vom Erfolg des Besucherzentrums ist auch Esther Dilcher überzeugt. „Diese Einrichtung wird sicherlich zu einem herausragenden Highlight der vielen Freizeitangebote rund um den Edersee werden.“ Die Bundestagsabgeordnete sagte ihre Unterstützung auch für vergleichbare oder kleinere Projekte zu, sofern dies gewünscht werde. „Dies gilt im Besonderem auch für Edertaler Vereine oder auch andere Institutionen im Wahlkreis Kassel-Land und Waldeck. Denn es gibt immer wieder Dinge, bei denen ich weiterhelfen und den Akteuren unter die Arme greifen kann“, sagte Esther Dilcher.

Werbung

Kontakt: Wahlkreisbüro Esther Dilcher, Briloner Landstr. 27, 34497 Korbach, Tel.: 05631/974712, E-Mail: esther.dilcher.wk@bundestag.de

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.