SuSe sucht weitere Mitwirkende

„Werdet Teil der Community – unterstützt uns – verwirklicht euch“
Waldeck-Frankenberg(pm). Mit dem Ziel, durch ein Netzwerk ein lebenswertes Umfeld für Rückkehrer (ComeBacker) und Zuzügler (NewComer) zu schaffen, startete in Waldeck-Frankenberg vor genau einem
Jahr das Projekt „SuSe“, das beim Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung angesiedelt ist. „SuSe“ steht für „Stand- und Spielbein ermöglichen“ und wird verkörpert durch den Leitsatz „Das Netzwerk zum Ankommen, Bleiben und gut Leben!“.

Werbung


Die letzten ereignisreichen Monate haben das Projekt ein gutes Stück vorangebracht. Obwohl das Netzwerk stetig wächst, ist es doch noch lange nicht am Ziel. Da die Personengruppen, die „SuSe“ mit ins Boot zu holen versucht, sehr vielfältig sind, rufen die Koordinatorinnen zum einjährigen kleinen Jubiläum noch einmal zur Teilnahme auf. Für Jeden, der sich angesprochen fühlt, heißt es jetzt also: Vernetzung erwünscht! Es ist Zeit, Geschichten und Ideen zu teilen, denen keine Grenzen gesetzt sind.

Werbung

„SuSe“ lädt herzlich dazu ein, den Newsletter zu abonnieren, um regelmäßig über aktuelle Entwicklungen informiert zu werden. Von der bisherigen Projektkoordinatorin Anastasia Kahl wechselt die Betreuung nun zu Susanne Rieb (susanne.rieb@lkwafkb.de ) und Katharina Kuklovsky (katharina.kuklovsky@lkwafkb.de); sie freuen sich über jeden,
der sich angesprochen fühlt und Kontakt mit ihnen aufnimmt.


Um mehr Infos zum Netzwerk zu erhalten, lohnt sich ein Besuch der Projekthomepage „www.das-gute-leben.de“; auch über die Facebook-Gruppe „Neu im Landkreis? Landebahn Waldeck Frankenberg“ sind zahlreiche Informationen zu erhalten.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.