Landrat Christoph RĂŒther:Dankbar fĂŒr die helfenden HĂ€nde der Bundeswehr

Soldatinnen und Soldaten unterstĂŒtzen Kreisgesundheitsamt Paderborn Kreis Paderborn (krpb). Zehn Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr unterstĂŒtzen ab sofort bis Anfang Dezember das Paderborner Kreisgesundheitsamt bei der Kontaktverfolgung von positiv getesteten Corona-Infizierten. „Unser Ziel ist es, das Pandemiegeschehen vor Ort erfolgreich einzudĂ€mmen, indem wir Infektionsketten vor Ort aufspĂŒren und erfolgreich durchbrechen“, erlĂ€utert Landrat Christoph RĂŒther. Deshalb freue er sich sehr ĂŒber die helfenden HĂ€nde der Bundeswehr, „herzlich willkommen im Team“, so RĂŒther. Der Landrat betonte bei der BegrĂŒĂŸung im Paderborner Kreishaus, dass er auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsamt danke,…

Weiter lesen

QuarantÀne bei positivem Coronatest verpflichtend

Auch ohne Bescheid des Gesundheitsamtes Waldeck-Frankenberg(pm). Bei einem positiven Coronatest mĂŒssen sich Betroffene und Menschen desselben Hausstandes unmittelbar in eine zweiwöchige QuarantĂ€ne begeben. Auf diese Regelung, die das Land Hessen ab 2. November erlassen hat, macht der Landkreis nochmals alle Menschenin Waldeck-Frankenberg aufmerksam. Dies gilt auch dann, wenn vom Fachdienst Gesundheit des Landkreises noch kein schriftlicher oder mĂŒndlicher Bescheid ĂŒber die Absonderung eingegangen ist. Betroffene mĂŒssen sich fĂŒr 14 Tage zuhause isolieren, das heißt stĂ€ndig dort aufhalten. Kontakt zu anderen Personen – auch im eigenen Haushalt – sollte möglichst vermieden…

Weiter lesen

NaturwÀlder sind klimastabiler als bewirtschaftete Forste

NABU fordert mehr Wildnis-WĂ€lder als Antwort auf den Klimawandel Wetzlar(pm). Der Klimawandel stellt die hessische WĂ€lder vor große Herausforderungen. „Unbewirtschaftete NaturwĂ€lder sind stabiler im Klimawandel“, weist Mark Harthun, Waldexperte des NABU Hessen, auf eine zukunftsfĂ€hige Strategie hin. Bei Befliegungen des Naturwaldreservates ‚Östlich von Oppershofen‘ in der Wetterau zeigte sich auf Luftbildern, dass das dichte Kronendach der 140 bis 160 Jahre alten BĂ€ume den Wald besser gegen Austrocknung schĂŒtzt als der benachbarte forstlich aufgelichtete Bestand. Im bewirtschafteten Forst gab es am Ende des Sommers deutlich mehr BaumschĂ€den. Der NABU fordert daher,…

Weiter lesen

Parken mit dem Smartphone in Bad Wildungen, Edertal und Waldeck

MĂŒnchen(pm). Autofahrer in Bad Wildungen, Edertal und Waldeck können ihre Parkscheine auf allen gebĂŒhrenpflichtigen kommunalen ParkplĂ€tzen ab sofort mit dem Smartphone lösen. „Mit dem digitalen Parkschein bieten wir den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern ab sofort eine sinnvolle Bezahlalternative zum Parkautomaten an. Gerade jetzt wĂ€hrend der Corona-Pandemie hat das Handyparken gegenĂŒber den Parkscheinautomaten, auch wenn einige wenige in Bad Wildungen schon die EC-Kartenfunktion anbieten, den Vorteil, dass damit kontaktlos, ohne Gang zum Automaten, bezahlt werden kann“, so Ralf Gutheil, BĂŒrgermeister der Stadt Bad Wildungen. „Bis jetzt konnten Autofahrer ihre ParkgebĂŒhren ausschließlich bar…

Weiter lesen

Modernisierer widmet sich neuen Aufgaben

Michael Stickeln als Vorsitzender des Gemeindeforstamtsverbandes Willebadessen verabschiedet Kreis Paderborn (krpb). Als Institution ist der Gemeindeforstamtverband Willebadessen schon ziemlich alt – 1830 wurde der Zweckverband gegrĂŒndet. Trotz seines hohen Alters nimmt er noch heute wichtige Aufgaben wahr und hat– um diesen Aufgaben effizient zu begegnen – in den letzten Jahren einen andauernden Modernisierungsprozess angestoßen. Einer, der diesen Prozess entscheidend vorantrieb, war der Vorsitzende der Verbandsversammlung Michael Stickeln. Nach sechs Jahren an der Spitze des Zweckverbandes wurde Stickeln, der im September zum neuen Landrat des Kreises Höxter gewĂ€hlt wurde, nun verabschiedet.…

Weiter lesen