SPD Frankenberg will Innenstadt stärken

Archivfoto der Fraktion aus 2019 von der Klausurtagung in Wiesbaden mit Iris Ruhwedel

Stadtmauer im Fokus

Frankenberg(pm). In der nächsten Frankenberger Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, dem 29.10.2020, werden unter anderem auch zwei Anträge der SPD-Fraktion behandelt. In diesen fordern die Sozialdemokraten bis Mitte 2021 keine Parkgebühren mehr zu erheben, um die Frankenberger Innenstadt zu stärken und bei zukünftigen Baumaßnahmen stärker die historische Stadtmauer in den Fokus zu rücken.
„Die Corona-Pandemie hat viele Bereiche des Lebens hart getroffen.

Besonders belastet sind dabei unter anderem der Einzelhandel und die Gastronomie“, erläutert der SPD-Vorsitzende Hendrik Klinge den Antrag zur Stärkung der Innenstadt. „Um diese beiden Bereiche und vor allem unsere Fußgängerzone etwas zu unterstützen, fordern wir die Parkgebühren im gesamten Stadtgebiet bis zum vorerst 30.06.2021 auszusetzen.“ Hierdurch soll den Kundinnen und Kunden das Einkaufen und Verweilen in Frankenberg angenehmer gestaltet werden. Dauerparken könne man mithilfe einer Parkscheibenregelung verhindern.

Vor allem das wichtige Weihnachtsgeschäft könnte so zusätzliche Frequenz bringen. „Wir wollen ein weiteres Ausbluten der Fußgängerzone und Umgebung verhindern“, ergänzt die Stadtverordnete Eva Kowalewski.
Der zweite Antrag der SPD beschäftigt sich mit der historischen Stadtmauer Frankenbergs. „Eine große Stärke Frankenbergs sind die vielen historischen Bauwerke, die uns im Stadtgebiet immer wieder begegnen“, verdeutlicht der Fraktionsvorsitzende Dr. Hendrik Sommer. „Leider führen viele Teile unserer historischen Stadtmauer nur ein Schattendasein. Wenn wir uns nun die Baumaßnahmen an der Uferstraße anschauen, dann wäre ein weiteres optisches Highlight, die Stadtmauer in der Kanton-Brou-Straße zu restaurieren.“

Werbung

Die SPD fordert, dass der Magistrat prüft, an welchen Stellen die Stadtmauer wieder optisch hervorgehoben werden kann. „Dafür haben wir bereits Gespräche mit dem Frankenberger Geschichtsverein geführt. Dieser ist gerne bereit uns zu beraten und eine Führung zu organisieren, um die Reste der Stadtmauer zu begutachten“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Daniela Sommer abschließend.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.