CDU-Kreistagsfraktion besichtigt Baustelle der neuen Grundschule in Sachsenhausen

Die Mitglieder der CDU Kreistagsfraktion mit Fraktionsvorsitzendem Timo Hartmann in der Bildmitte sowie Simone Jungermann vom Amt Gebäudewirtschaft des Landkreises (zweite von links) und Nermin Akkus (ganz rechts: Schulleiterin der MPs Sachsenhausen) . Foto:CDU Kreistagsfraktion/Markus Nordmeier

Waldeck-Sachsenhausen(pm). Die weit vorangeschrittenen Rohbauarbeiten und die Fertigstellung der Außenfassade nahm die CDU Kreistagsfraktion zum Anlass die neue Grundschule in Sachsenhausen zu besichtigen. Nach Abbau der Außengerüste leuchtet die Schule freundlich in Weiß mit bunten Fensterrahmen. Aber auch im Inneren werden die Schülerinnen und Schüler eine Schule erleben, in der das Lernen unter besten Voraussetzungen möglich ist, freut sich Schulleiterin Nermin Akkus.

Werbung

Das haben wir den Eltern bei der Entscheidung für den Neubau auch versprochen, betont die Schulpolitische Sprecherin der CDU Kreistagsfraktion Claudia Ravensburg und konnte sich überzeugen, dass die Schule auch im Inneren eine Vorzeigeschule werden wird. Das zeigten auch die Erläuterungen von Simone Jungermann vom Fachdienst Gebäudewirtschaft des Landkreises beim Rundgang durch die Schule. Der Neubau entsteht auf zwei Etagen. Im Erdgeschoss befinden sich die Funktionsräume, wie der Multifunktionsraum, der als Kantine aber auch für Veranstaltungen genutzt werden kann oder die Betreuungsräume für den Pakt für den Nachmittag mit Möglichkeiten, auch das Außengelände zu nutzen, sowie die Verwaltungsräume.

Das gesamte Gebäude gruppiert sich um einen vielfältig nutzbaren Innenhof, der zudem die Räume und Flure im Inneren mit Tageslicht versorgt. Auf der oberen Ebene sind insgesamt 10 Klassenräume und dazwischenliegend 5 Mehrzweckräume für Differenzierung oder Gruppenarbeit vorgesehen. Nach der Umsetzung der Digitalisierung erkundigte sich der CDU Fraktionsvorsitzende Timo Hartmann und konnte mitnehmen, dass die Schule für die digitalen Anforderungen bestens gerüstet sein wird, denn die Schule erhält selbstverständlich einen Glasfaseranschluss. WLAN in der gesamten Schule und Anschlussmöglichkeiten für Computerarbeitsplätze sind eingeplant. Gleiches gilt auch für die Gebäudetechnik. Selbstverständlich sind alle Fenster leicht zu öffnen. Dazu wird eine Lüftungsanlage nach neustem Standard eingebaut, die für Filterung und Luftaustausch sorgt.

Die CDU Kreistagsfraktion zeigt sich beeindruckt über das durchdachte Raum-Konzept und die Bauleitung der Mitarbeiter des Landkreises, die den Bau der Grundschule sorgfältig und zügig umsetzen, damit die Schülerinnen und Schüler schnellstmöglich in die neuen Räumlichkeiten einziehen können.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.