SPD-Ortsverein Bad Arolsen: Politischer Nachmittag im Garten

SPD-Ortsverein Bad Arolsen: Politischer Nachmittag im Garten mit Ehrung. Foto:pr

Bad Arolsen(pm). Der SPD-Ortsverein Bad Arolsen hatte zum Ende der warmen Jahreszeit zu einem politischen Nachmittag in den Garten von Horst Behle in der Schlossstraße eingeladen. Neben Gesprächen und Diskussionen über die Bad Arolser Stadtpolitik, stand die Ehrung eines langjährigen Genossen auf dem Programm. „Es ist im Moment sehr schwer wegen der Corona-Einschränkungen Parteiarbeit und damit demokratisches Handeln vor Ort zu organisieren,“ berichtet die Ortsvereinsvorsitzende Anna-Hedwig Konn-Vetterlein „ wir haben uns deshalb entschlossen, zu einer Veranstaltung unter freien Himmel bei Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln alle Parteimitglieder und Freunde einzuladen.


Die anwesenden Sozialdemokraten nutzten die Gelegenheit zum politischen Austausch. Der Neubau des Jugendzentrums war ein Thema. Die Tatsache, dass der Baubeginn wegen zu geringer Teilnahme von Baufirmen an der Ausschreibung verschoben werden muss, wurde mit großem Bedauern aufgenommen. Auch die Abschaffung der Anliegerbeiträge, eine Forderung, die die SPD seit geraumer Zeit stellt, stand erneut auf der Tagesordnung. Es bestand Einigkeit, dass hier noch in dieser Wahlperiode eine bürgerfreundliche Entscheidung gefällt werden soll. Anna-Hedwig Konn-Vetterlein appellierte noch einmal an Magistrat und Bürgermeister, auch für die Anlieger der Straße „In der Strothe“ eine befriedigende Lösung zu finden. Gerade für die älteren Anwohner, die schon einmal Gebühren bezahlt haben, sind die neuen Forderungen, oft noch zuzüglich der Kosten für die neuen Kanalanschlüsse, einfach nicht leistbar.

Werbung


Die Situation der Schausteller des Viehmarktes kam zur Sprache und löste Betroffenheit aus. Heinrich Simshäuser hat persönlichen Kontakt zu Schaustellerfamilien und berichtete, dass gerade die kleineren Fahrgeschäfte und Markthändler Angst um Überleben der Betriebe haben, eine zweite ausfallende Saison sei für sie einfach nicht durchzustehen. Die Sicherung der ärztlichen Versorgung, die Situation am alten Hallenbad und die Vorbereitung auf die Kommunalwahlen im nächsten Jahr waren weitere Themen des Treffens. Außerdem wurden Möglichkeiten zur Unterstützung der Bad Arolser Gastronomie diskutiert. Die warme Jahreszeit hat mit vielfach vorhandener Außengastronomie den Restaurant- und Gaststättenbesuch für viele Gäste möglich gemacht, im Winter wird die Sitzplatzzahl aber erheblich zurückgehen. Ortsvereinsvorsitzende Konn-Vetterlein setzt sich dafür ein, für Gastronomen auch im Herbst und Winter die Möglichkeit zur Außenbewirtung zu schaffen, wenn sie das wollen. Die Stadt kann die Betriebe unterstützen und Heizmöglichkeiten und Windschutz zulassen und auf ein gesondertes Genehmigungsverfahren verzichten.

Werbung


Reiner Freudenstein wurde von der Vorsitzenden und Vorstandsmitglied Kai Schluckebier für 40-jährige Zugehörigkeit zur Sozialdemokratischen Partei geehrt und mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet. Freudenstein ist in Marburg der SPD beigetreten, war für die Juso-Hochschulgruppe im Studentenparlament und hier für ein Jahr Präsident. In Bad Arolsen ist er Stadtverordneter, Mitglied in der Viehmarktskommission, stellvertretender Vorsitzender im UPSA und Vorsitzender im Rechnungsprüfungsausschuss. Außerdem gehört er dem Stadtverbandsvorstand an. Aber nicht nur kommunalpolitisch ist der engagierte Genosse tätig. Anna-Hedwig Konn-Vetterlein hob auch hervor, dass Reiner Freudenstein im Vorstand der Christine-Brückner-Bibliothek mitarbeitet und Vorsitzender des BAC-Theaters ist.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.