StadtGrün naturnah: Bad Wildungen mit Silber ausgezeichnet

Featured Video Play Icon

Bad Wildungen(pm). Die Stadt Bad Wildungen ist seit dem Jahr 2013 Mitglied im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ (Biodiversitäts-Bündnis), welches im Jahre 2012 von 60 Kommunen auf Bundesebene gegründet wurde. Inzwischen sind 260 Mitglieds-Kommunen registriert. Die Stadt Bad Wildungen ist quasi Gründungsmitglied.

Wichtigstes Ziel des Bündnisses ist der Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt. Entstanden ist die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“, in der zentrale Handlungsfelder des kommunalen Naturschutzes genannt und mit konkreten Zielen und Maßnahmen unterlegt werden. Diese Deklaration soll als freiwillige Selbstverpflichtung Kommunen bundesweit dazu motivieren, den Erhalt der biologischen Vielfalt als Grundlage einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu berücksichtigen und entsprechende Anforderungen in kommunale Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Das Bündnis stärkt die Bedeutung von Natur im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen und rückt den Schutz der biologischen Vielfalt in den Kommunen in den Blickpunkt. Urbane Grünflächen wie Parks, Gärten, Gewässer, Stadtwälder oder Brachflächen mit ihrer Vielfalt an Nutzungsarten und -intensitäten bilden ein buntes Mosaik unterschiedlichster Lebensräume und somit beste Voraussetzungen für mehr Artenreichtum.

Werbung

Das Label „StadtGrün naturnah“ wurde gemeinsam vom Biodiversitäts-Bündnis, der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und fünf Pilotkommunen entwickelt. Die daran anschließende Auszeichnung (ohne Preisgeld) ist Teil eines Projektes „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“, das von 2016 bis 2021 im Bundesprogramm “Biologische Vielfalt” durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert wird.
Das Label „StadtGrün naturnah“ zeichnet vorbildliches Engagement in Sachen naturnaher Grünflächengestaltung und-pflege aus und macht dies bundesweit sichtbar. Grundlage für die Vergabe bildet eine ausführliche Erfassung der bisherigen Aktivitäten und Leistungen der Kommune und die darauf aufbauende Strategie zur naturnahen Grünflächengestaltung und –pflege.

Die Stadt Bad Wildungen hat im März 2018 ihre Bewerbung für die zweite Kampagne abgegeben und im September 2018 zusammen mit 14 anderen Kommunen die Zusage zur Teilnahme erhalten. Bis April 2019 wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme aller kommunalen Grünflächen erarbeitet.
Der seit dem Jahre 1985 bestehende „Arbeitskreis Naturschutz“ begleitete alle Phasen dieses Verfahrens sogar durch zusätzliche Erhebungen und Kartierungen über Brutvögel in den Parkanlagen und auf dem Hauptfriedhof.
Zum Ende des Jahres 2019 wurden über die im letzten Schritt des Labeling-Verfahrens erarbeiteten Maßnahmenvorschläge Beschlüsse in der Stadtverordnetenversammlung gefasst.

Werbung

Das Ergebnis des Labeling-Verfahrens sollte eigentlich im April 2020 öffentlich gewürdigt werden, was dann aber durch die Corona-Pandemie zunächst verschoben wurde und nun ohne öffentliche Veranstaltung verkündet wird
Das Label vergibt Gold, Silber und Bronze: Bronze erhält man, wenn in den zu bewertenden Kategorien „Grünflächenunterhaltung“, „Interaktion mit Bürgerinnen und Bürgern“ und „Zielsetzungen und Planung“ mindestens 500 Punkte erzielt werden > Silber gibt’s bei mindestens 750 Punkten und Gold bei mindestens 1.000 Punkten.

Die Stadt Bad Wildungen hat mit 898 Punkten nach eigener Einschätzung eine sehr gute „Silbermedaille mit Goldrand“ zugesprochen bekommen.
Die „Goldanteile“ sind in der „systematischen Bestandserfassung“ und im gesamten Themenblock „Zielsetzungen und Planung“, wo sich der besonders hohe Anteil an sehr gut vernetzten Grünflächen- und Parkanlagen in der Badestadt widerspiegelt, zu finden.

Als „herausragend“ wurde das Engagement bei den vielen „sonstigen besonderen Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt“ bewertet.
40 Zusatzpunkte wurden vergeben weil „Bad Wildungen das Labeling-Verfahren und den Beteiligungsprozess mit Engagement durchgeführt hat und weil ein besonders umfassender und ambiotionierter Maßnahmenplan eingereicht und bereits beschlossen wurde.“ Von den diesmal beteiligten 15 Kommunen erhielten drei „Gold“, 11 „Silber“ (hier ist Bad Wildungen auf Platz 2) und 1 „Bronze“.

Bürgermeister Ralf Gutheil zeigte sch sehr erfreut und würdigte vor allem auch den Einsatz und die inhaltliche Arbeit der beteiligten Naturschutzverbände, die seit vielen Jahren auch bei Planungsprozessen wie z.B. die Landesgartenschau gewichtig eingebunden waren und nach wie vor sind. Das Ergebnis ist Ansporn den eingeschlagenen Weg in Sachen „Biodiversität“ weiter zu begehen und entsprechende Maßnahmen auch umzusetzen. Beim sogenannten „Straßenbegleitgrün“ und in Teilen der Parkanlagen und der Friedhöfe ist dies schon sichtbar.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.