Nachhaltiges Programmieren: „Paderbotics“ 2021

Carolin Wahl-Knoop (links) und Irmgard Rothkirch freuen sich auf viele kreative Programmierer Foto: Kreis Paderborn, Bildungs- und Integrationszentrum, Jörg Hagemann

Schülerwettbewerb des Kreises Paderborn
Kreis Paderborn (krpb). Umweltschutz und Computerprogrammierung – gleich zwei wichtige Themen vereint der Schülerwettbewerb des Bildungs- und Integrationszentrums des Kreises Paderborn (BIZ). Schülerinnen und -schüler der dritten und vierten Klasse in Grund- und Förderschulen sind aufgerufen, sich mit Kreativität und Teamarbeit in den Programmier-Wettstreit mit anderen Schülergruppen zu treten. Als Schüler-AG unter der Leitung eines Lehr- oder OGS-Kraft können sie sich ab sofort anmelden und zusammen für den Umweltschutz an ihrer Schule ein Wettbewerbsbeitrag programmieren.

Werbung

„Die Schülerinnen und Schüler von heute werden später als Erwachsene Berufe in digitalen Strukturen ausüben, die es heute noch gar nicht gibt. Umso wichtiger ist es, schon heute ihre Medienkompetenz zu stärken und digitales Lernen für sie zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen“, erklärt Carolin Wahl-Knoop, Geschäftsführerin Bildungsbüro des BIZ. Das BIZ hat daher in Kooperation mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum und dem Schulamt für den Kreis Paderborn den kostenfreien Wettbewerb „Paderbotics 2021“ ins Leben gerufen. Mit Hilfe der Programmiersprache „Scratch“ sollen die Schülergruppen Programme schreiben, die sich mit dem Umweltschutz an ihrer Schule beschäftigen. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!“, betont Wahl-Knoop. „Das können zum Beispiel Apps sein, welche die Abfallmenge an der Schule berechnen und Hilfen zur richtigen Mülltrennung geben, oder die digitale Planung eines Schulgartens, der Wert auf den Schutz von Insekten legt.“

Werbung

Bevor es mit dem Wettbewerb richtig losgehen kann, werden die teilnehmenden Lehr- und OGS-Fachkräfte im Heinz Nixdorf MuseumsForum geschult. „Scratch ist eine Programmiersprache, die eigens für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde. Sie vermittelt wunderbar die Grundlage des Programmierens und ist ‚kinderleicht‘ zu lernen“, verspricht Irmgard Rothkirch, Leitung Medienpädagogik beim HNF. Die Schulungen werden am 18. und 25. Januar angeboten. Der eigentliche Wettbewerb findet dann von Februar bis April 2021 statt. Einzige Voraussetzung für eine Teilnahme ist das Vorhandensein von iPads an der Schule zur Erstellung des Wettbewerbsbeitrages.

Eine Online-Anmeldung für Paderbotics ist ab sofort bis zum 18. Dezember möglich unter www.kreis-paderborn.de/paderbotics Zu gewinnen gibt es Klassensätze des Minicomputers Caliope, der extra für den Einsatz in Schulen entwickelt wurde und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Zum Preis gehören ebenfalls Schulungen für die Lehr- und OGS-Kräfte zur Nutzung von Caliope sowie Gutscheine für den Besuch im HNF.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.