Tag der Zahngesundheit: Gesund beginnt im Mund – von der Prophylaxe bis zur Therapie

Bild von nugroho dwi hartawan auf Pixabay

Wiesbaden(pm). Dr. Daniela Sommer, die gesundheitspolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion sagt am Tag der Zahngesundheit: „Das Motto „Gesund beginnt im Mund“ spricht Bände: Tatsächlich ist die Mund- bzw. Zahngesundheit essentiell, den diese beeinflusst oder beeinträchtigt das Wohlbefinden und die gesamte gesundheitliche Konstitution.“

Das Land Hessen scheint jedoch weder die Mund- und Zahngesundheit der jüngeren Menschen noch der Senioren im Blick zu haben – geschweige denn Patienten, die erhebliche Schäden durch Fehlbehandlungen erlitten haben.
Sommer erläutert, dass die Mundgesundheit von Seniorinnen und Senioren oft besonders gefährdet sei, da im Alter Beweglichkeit der Hände, Tastvermögen und Sehvermögen nachlassen, was dazu führe, dass ältere Menschen oftmals auf Unterstützung bei der Zahnpflege und Mundhygiene angewiesen sind. Insbesondere für Patientinnen und Patienten in Pflege- und Seniorenheimen ist die Situation oftmals schwierig. Experten sprechen von einer zahnmedizinischen Unterversorgung.

Regelmäßige Reihenuntersuchungen oder systematische zahnärztliche Untersuchungen bei der Neuaufnahme gehören in diesem Bereich noch nicht zur Routine. Experten mutmaßen, dass Patienteninnen und Patienten wie auch Personal und Angehörige häufig die Wichtigkeit der Kaufunktion nicht bewusst sind: „Die Kaufunktion von jungen Jahren bis ins hohe Alter zu gewährleisten ist oberstes Gebot. Da nicht nur die Nahrungsaufnahme, sondern auch Sprache, das Verdauungssystem, der psychische Zustand und somit das gesamte Wohlbefinden von ihr abhängen. Die Kaufunktion möglichst bis ins hohe Alter zu erhalten, ist ein deutlicher Gewinn an Lebensqualität. Deshalb ist die Pflege und Kontrolle des Kauorgans von Kindesbeinen an so wichtig“, sagt Sommer.

Werbung


Der Barmer Zahnreport 2020 zeige auf, so die SPD-Politikerin, dass an Karies oder anderen Zahnerkrankungen leidenden Personen, ein erhöhtes Risiko für Zahnfolgeerkrankungen haben. Daher sei eine frühzeitige und gründliche Dentalprophylaxe dringend geboten. Doch neben der Prophylaxe will die Gesundheitsexpertin gerade am Tag der Zahngesundheit auf die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) hinweisen, die in der Zahnmedizin Gefahren birgt: Gerade nach einer schweren iatrogenen Schädigung, die teilweise mit einem völligen Funktionsverlust des Kausystems einhergehen kann, verlieren die Betroffenen deutlich an Lebensqualität und es entstehen entsetzliche medizinische und teilweise auch juristische Leidenswege ohne jegliche Hilfestellung mit nicht unerheblichen Kosten für die Betroffenen und für die Solidargemeinschaft.


Sommer wünscht sich daher, dass durch die Initiativen und einen genauen Blick auf die Thematik, Prävention und Hilfestellungen bedarfsgerecht gewährt werden: „Gesund beginnt im Mund: Die orale Gesundheit hat vielfältige Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Mund- und Zahngesundheit müssen daher von der Prophylaxe bis zur Therapie von klein auf bis ins Alter besser berücksichtigt werden, um ein gutes und gesundes Aufwachsen und Altern der Hessinnen und Hessen zu unterstützen.“

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.