Landkreis ehrt erfolgreiche Auszubildende und Bachelor-Studierende

Landrat und Erster Kreisbeigeordneter, Büroleiter und Frauenbeauftragte, Ausbildungsleitung und Personalrat freuen sich mit Johanna Bitter-Schwalenstöcker, Hendrik Graf, Jahrgangsbestem Christoph Harbecke, Larissa Hartema, David Huhn, Mareike Pohlmann, Tanja Reitmaier und Elina Silin über ihre erfolgreichen Ausbildungs- und Studienabschlüsse. Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg

Korbach(pm). Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese konnten mit einem besonders erfreulichen Termin in die 35. Kalenderwoche starten: der Aushändigung der Abschlusszeugnisse an sechs erfolgreiche Auszubildende und einer kleinen Ehrung für ihre durchweg guten Leistungen in der Ausbildung.

Werbung

AuĂźerdem freuten sich der Landrat und sein Stellvertreter darĂĽber, dass zwei der Auszubildenden das duale Bachelor of Arts (public administration)-Studium direkt bei der Kreisverwaltung anschlieĂźen, darunter der Ergebnisbeste des zu Ende gegangenen Ausbildungsjahrgangs.
Passend dazu haben drei Studierende ihre Bachelorprüfung erfolgreich bestanden und werden zum 1. September als Inspektoren in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Bei der Gratulation unterstützten Büro- und Personalleiter Andreas Mann, Frauenbeauftragte
Beate Friedrich, von der Ausbildungsleitung Julia Blumenstein und Marie-Luise Querl sowie Daniela Kaluscha für den Personalrat. „Beim Landkreis können wir solch ausgezeichnete junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
nicht nur in der schwierigen Pandemiezeit gut gebrauchen“, hob Landrat Dr. Kubat hervor.

Werbung


Das Aufgabenspektrum der Kreisverwaltung habe sich in den letzten Jahren stetig erweitert, der Bedarf an Verwaltungsfachleuten sei entsprechend gewachsen. Auch würden in den nächsten Jahren altersbedingt zahlreiche Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter aus ihrem Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis in den wohlverdienten Ruhestand ausscheiden.
„Wir sind froh, die Reihen überwiegend durch selbst ausgebildete Mitarbeitende auffüllen zu können“, ergänzte der Erste Kreisbeigeordnete. Künftig werde der Landkreis zudem ein größeres Gewicht auf Bachelor-Studierende in der Nachwuchsgewinnung legen, um die immer anspruchsvolleren Aufgaben adäquat bewältigen zu können. Einer der ausgelernten Auszubildenden wechselt zum 1. September in den gehobenen Polizeivollzugsdienst nach Kassel, die drei anderen wurden in ein Arbeitsverhältnis beim Landkreis übernommen. Sie verstärken den Fachdienst Jugend im Bereich Unterhaltsvorschuss, den Fachdienst Verkehr bei der Zulassung im Kreishaus Korbach und jeweils zur Hälfte der Arbeitszeit den Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Paten- und Partnerschaften
sowie Sport und Jugendarbeit. Ihre Beamtenlaufbahn beginnen die beiden erfolgreichen Bachelorstudentinnen am 1. September im Fachdienst Landwirtschaft und im Fachdienst Jugend, Bereich Unterhaltsvorschuss; der erfolgreiche Bachelorstudent leistet seinen Dienst ab sofort im Jobcenter Frankenberg.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.