Besuche in Pflegeheimen wichtig aber mit klaren Vorgaben und Unterstützung

Symbolbild: Gerd Altmann/Pixabay

Wiesbaden(pm). Die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Daniela Sommer, begrüßt die Lockerung der Besuchsregelungen in Heimen. Sommer sagte am Freitag: „Unter der erzwungenen Einsamkeit haben Bewohner und Angehörige gelitten. Dieser Umgang war nicht angemessen. Eine erste Umfrage des BIVA-Pflegeschutzbundes hat ergeben, dass bei 70 Prozent der Betreuten eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes und bei 65 Prozent ein Rückgang der kognitiven Fähigkeiten festgestellt werden musste. Die Isolation hat also drastische Folgen haben, daher ist eine Lockerung gut, doch benötigen die Pflegebedürftigen auch Schutz vor der Infektion.“

Werbung

Zu diesem Schutz gehöre auch das zielgerichtete Testen der besonders gefährdeten Gruppen und ihres Umfelds. Pflegekräfte und Pflegebedürftige müssten nach Auffassung Sommers viel regelmäßiger auf das Virus getestet werden. Sommer verwies darauf, dass der Bund es möglich gemacht habe, Heimbewohner flächendeckend zu testen. Von dieser Möglichkeit werde in Hessen aber kein Gebrauch gemacht. Sommer sagte: „Die Heime brauchen Handlungssicherheit. Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz testen Bewohner von Pflegeheimen, Krankenhäusern und Gemeinschaftsunterkünften verstärkt. An diesem Vorgehen sollte sich Hessen endlich ein Beispiel nehmen.“

Werbung

Die Pandemie sei nicht nur eine pflegerisch-medizinische, sondern eine institutionelle Herausforderung. Organisationen brauchten mittel- und langfristige Resilienz, und nicht ein Chaos der Zuständigkeiten und einen Mangel an Ausrüstung.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.