Frankenberg (Eder) erstattet die Kitabeiträge für Mai

Bild von Erich Westendarp auf Pixabay

Frankenberg(pm). Nach weiteren Gesprächen zwischen Eltern, Elternbeiräten, Kita-Leitungen, Verwaltung und Lokalpolitik zum Thema Kitagebühren hat die Stadt Frankenberg (Eder) einen Kurswechsel angekündigt. Eltern, deren Kinder im Mai nicht in der erweiterten Notbetreuung betreut wurden und werden, bekommen die bereits abgebuchten Kitabeiträge zurück überwiesen. Das hat Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß angekündigt. „Wir hatten uns darauf verlassen, dass die zur Verfügung stehenden Angebote wie der Wechsel in ein kostenfreies Modul und die zusätzliche Ferienbetreuung im Sommer und im Herbst über die Elternbeiräte und anderen Träger kommuniziert werden und ausreichen“, so Heß zur Begründung.

Werbung

„Dem ist offenbar nicht so, entsprechend steuern wir jetzt nach.“ So hätte man auch die Notwendigkeit einer politischen Beschlussfassung vermeiden können. Die kurzfristige Entscheidung muss von der Stadtverordnetenversammlung jetzt bestätigt werden.
In den Sommerferien schließen die Kitas normalerweise für zwei bis drei Wochen, auch in den Herbstferien sind die Kitas in der Regel geschlossen. Diese Schließzeiten hatte die Stadt gemeinsam mit den freien Trägern bereits für dieses Jahr ausgesetzt, um die Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder zu entlasten.

Werbung


Viele Eltern hatten in der Zwischenzeit in Gesprächen Verständnis für die Vorgehensweise der Stadt gezeigt und die zusätzliche Ferienbetreuung begrüßt. Über die kommunalen Spitzenverbände kämpft die Stadt zudem weiter für finanzielle Unterstützung vom Land Hessen für die Kosten der Kitabetreuung.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.