Bundesweiter Wettbewerb „Vorbildliche öffentliche Straßenbegrünung“

Landkreis Waldeck-Frankenberg(pm). Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ruft Städte und Kommunen auf, sich mit vorbildlichen öffentlichen Straßengrüngestaltungen im Rahmen eines Bundeswettbewerbs „vorbildliche öffentliche Straßenbegrünung“ zu bewerben. Dr. Daniela Sommer(SPD) animiert zur Teilnahme. Es ist ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro ausgelobt. Preiswürdig sind bereits umgesetzte öffentliche Straßengrünprojekte, die maßgeblich den Gemeinschaftssinn und die Identitätsstiftung fördern sowie einen ökologischen Beitrag für die Umwelt durch mehr Biodiversität und Artenvielfalt leisten. Die Grüngestaltung sollte unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern realisiert worden und eine dauerhafte Pflege des öffentlichen Straßengrüns gewährleistet sein.

Werbung


Stadtnatur ist für Menschen von hohem Wert. Sie bedeutet Lebensqualität, Gesundheit, Erholung und Naturerfahrung. Stadtnatur ist damit „grüne Infrastruktur“. Sie macht unsere Städte und Kommunen lebenswert und trägt zur Lösung des sozialen, ökonomischen und ökologischen Spannungsverhältnisses bei. In Zeiten hoher Emissionen kommt Stadtgrün im Straßenraum mehr denn je eine besondere Bedeutung zu. Die heimische Abgeordnete Dr. Daniela Sommer, die selbst in einem Klimaprojekt „KlimZug Nordhessen“ an der Universität Kassel gearbeitet hat, sagt: „Das Klima ändert sich, damit auch unsere Lebensbedingungen. Gerade Städte haben mit höheren Maximal- und Durchschittstemperaturen zu kämpfen. Dies liegt insbesondere an dem hohen Bebauungs- und Versiegelungsgrad.“ Die Kommunen, so Sommer, stehen vor großen Herausforderungen: Sie müssen Hitze, Trockenheit oder auch heftigem Regen vorsorgend begegnen. Den Wettbewerb begrüßt sie sehr in Hoffnung, dass viele Städte der Idee der Begrünung folgen, denn bereits mit kleinem Budget können Straßen-, Dach- und Fassadenbegrünungen realisiert werden. Viele Städte und Gemeinden nutzen Begrünungen, Sommer ruft diese auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen und weitere zu motivieren, dies nachzutun.

Werbung


„Eine Maßnahme zahlt sich gleich mehrfach aus: die Schaffung von Begrünung und von Grünanlagen sorgen für Erholung und Entspannung. Sie machen die Stadt nicht nur lebenswerter, sondern auch gesünder und helfen gegen Hitze zu schützen. Begrünung ist daher Klimaanpassung und Klimaschutz zugleich,“ erläutert Dr. Daniela Sommer.
Die Stiftung versteht sich als Partner der Städte und verfolgt als solcher das Anliegen, vorbildliche öffentliche Straßengrüngestaltungen zu prämieren und das dabei gewonnene Know-how zusammenzutragen und bekannt zu machen. Deshalb kommt einfallsreichen und dauerhaften Lösungen eine besondere Bedeutung zu. Die Auszeichnungen finden in den jeweiligen Städten und Kommunen vor Ort statt. Das Preisgeld wird unter fünf Preisträgern aufgeteilt.
Anmeldefrist ist der 30. April 2020.
Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular mit dem Computer aus. Sie haben die Möglichkeit, das Formular auf Ihrem Rechner zu speichern. Bitte senden Sie Ihr ausgefülltes Bewerbungsformular (PDF) bis zum 30. April 2020 an:
wettbewerb@lebendige-stadt.de
Informationen über die Bestimmungen der Auslobung und die einzureichenden Unterlagen sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Homepage www.lebendige-stadt.de/wettbewerb. Dort finden Sie weitere Informationen zur Stiftung „Lebendige Stadt“ und ihren Förderprojekten.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.