Philipp Soldan greifbar machen – neuer Aktionstisch in der Stadtbücherei

Freuen sich gemeinsam über die Anlaufstelle zum Thema Philipp Soldan: Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß (links) und Büchereileiter Jan Kanitz. Foto: Florian Held für die Stadt Frankenberg (Eder).

Frankenberg(pm). Die Stadtbücherei Frankenberg bietet ab sofort allen Interessierten eine Bücherauswahl zu Frankenbergs Namenspaten Philipp Soldan, seiner Schaffenszeit sowie zu seinen Zeitgenossen. „Aktionstische sind ein gutes Mittel, um den Einstieg in ein Thema zu ermöglichen“, ist Büchereileiter Jan Kanitz überzeugt. „Wir präsentieren hier Sachbücher genauso wie Belletristik.“ Neben Büchern zum Werk des Ausnahmekünstlers Soldan finden Leserinnen und Leser auch Literatur zum 16. Jahrhundert und zu Zeitgenossen Soldans. „Die Bücher sind eine Literaturauswahl aus unserem Bestand – um nicht nur Soldans Werk, sondern auch seine Zeit möglichst greifbar zu machen“, so Kanitz. Auch die ein oder andere Neuanschaffung steht dabei und kann entsprechend ausgeliehen werden.

Werbung

„Die Stadtbücherei hat sich auf den Weg gemacht, damit sich die Frankenberger Bürgerschaft weiter mit Philipp Soldan auseinandersetzen kann“, freut sich Bürgermeister Rüdiger Heß über die neu geschaffene Themeninsel. „Besonders die geschnitzten Knaggen am Rathaus sind auch für viele Touristen ein Anziehungspunkt.“ Der Bildhauer, Modelschnitzer und Ofenbauer Soldan gilt heute als einer der wichtigsten Künstler der Reformation. Seit Mai 2018 trägt Frankenberg den Zusatz Philipp-Soldan-Stadt. Heß dankte in diesem Zusammenhang allen, die Frankenberg auf dem Weg zur Philipp-Soldan-Stadt begleitet haben – speziell dem Kuratoren-Team, das 2017 die von der Stadt Frankenberg (Eder) und dem Landkreis unterstützte große Soldan-Ausstellung zum Reformationsjubiläum konzipiert hatte.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.