Hauptamt stärkt Ehrenamt

Landrat Dr. Reinhard Kubat(SPD) und Fachdienstleiter Dorf- und Regionalentwicklung Dr. Jürgen Römer freuen sich über die Mitarbeit von Theresa Deigmann im Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“.. Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg

Landkreis nimmt als einer von 18 deutschen Landkreisen am Projekt teil

Korbach(pm). Ohne ehrenamtliche „Kümmerer“ wäre keine Vereinsarbeit möglich, könnten Verbände
und Interessensgemeinschaften nicht für die Allgemeinheit wirken oder müsste manch ein
sinnvolles Projekt noch vor der Initiierung eingestellt werden. Doch immer kompliziertere
Vorschriften, Datenschutzbestimmungen, aber auch gestiegene Erwartungen von Vereinsmitgliedern
machen den ehrenamtlich Tätigen häufig das Leben schwer. Hier setzt das Verbundprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Deutschen Landkreistages „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ an – Landkreise erproben modellhaft, wie Strukturen zur Stärkung des Ehrenamts verbessert werden können.

Landrat Dr. Reinhard Kubat freut sich, dass der Landkreis Waldeck-Frankenberg zur Teilnahme
an dem Projekt ausgewählt wurde und er Theresa Deigmann nun als neue Projekt-Mitarbeiterin im Korbacher Kreishaus begrüßen konnte. Vom 1. Januar 2020 bis zum 31.
Dezember 2022 unterstützt die Projekt-Mitarbeiterin im Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung
den Aufbau und die Verbesserung nachhaltiger Strukturen zur Stärkung des
Ehrenamtes in Waldeck-Frankenberg. Theresa Deigmann ihrerseits freut sich, nach dem
Studium des Umweltmanagements in Gießen und Kassel eine Arbeitsstelle in ihrer Heimat
gefunden zu haben; gebürtig ist sie aus Bad Arolsen-Landau.

Werbung

„Zur Stärkung des ländlichen Raums ist es ganz wichtig, dass die zahlreichen ehrenamtlich
Engagierten durch hauptamtlich tätige Fachleute unterstützt werden“, betont der Landrat. Daher habe der Landkreis sich zur Teilnahme an dem Verbundprojekt beworben und sei dank eines überzeugenden Umsetzungskonzepts als einer von nur 18 Landkreisen im gesamten Bundesgebiet ausgewählt worden – darauf könne Waldeck-Frankenberg zu Recht stolz sein. Mit der Umsetzung des Konzepts würden viele strukturstärkende Vorhaben angestoßen, vielleicht sogar auch schon verwirklicht werden können. Bei einem finanziellen Gesamtvolumen von rd. 245.000 Euro werde das Projekt mit gut 216.000 Euro gefördert.

Werbung

Theresa Deigmann hat auch schon konkrete Ideen zur Stärkung des Ehrenamtes im Landkreis
Waldeck-Frankenberg. Besonders wichtig ist ihr eines: Ihr Fachwissen steht allen ehrenamtlich Tätigen zur Verfügung, nicht nur denjenigen, die sich in einem Verein engagieren. Unter dem Motto „Ehrenamt – läuft!“ soll in drei Rubriken darauf hingearbeitet werden, die zahlreichen Ehrenamtlichen im Landkreis Waldeck-Frankenberg in ihrem segensreichen Wirken zu unterstützen. Bei der „Spielwiese für Experimente“ stehen tatsächlich die Vereine im Mittelpunkt. Hier wird es laut Theresa Deigmann vor allem darum gehen, wie sich Mitarbeitende für den Vereinsvorstand und Nachwuchs für die Vereine gewinnen lassen. „Eine Möglichkeit ist, die Vorstandsarbeit auf Teams zu verteilen, so dass nicht einer alleine die Hauptbelastung trägt“, gibt die Projekt-Mitarbeiterin schon einmal einen Ausblick auf hilfreiche Ideen. Im „Marktplatz für Wissen“ sollen in einer Ehrenamtsbibliothek Hinweise auf relevante Literatur abrufbar sein, es wird Veranstaltungsreihen und Workshops zum Ehrenamt geben; angedacht ist außerdem eine Vereinssprechstunde mit Experten. Die Ergebnisse dieser beiden
Rubriken werden dann in das „Engagementportal Waldeck-Frankenberg“ einfließen, auf dem alle Aktivitäten rund um das Ehrenamt im Landkreis abgebildet werden sollen. Theresa Deigmann ist beim Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises Waldeck-Frankenberg in Korbach, Briloner Landstr. 60, unter der Telefonnummer 05631/ 954-532 oder der E-Mail-Adresse theresa.deigmann@lkwafkb.de zu erreichen.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.