Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen zum ersten Mal in den Probierwerkstätten im Berufsbildungszentrum Korbach dabei

Schülerinnen und Schüler der Christian-Rauch-Schule. V.l. Bernd Zaloga (Lehrer), Gerhard Brühl (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg), Hans-Peter Marks (Projekt Probierwerkstatt Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg), Michael Rock (Lehrer). Die Lehrer Martin Volkmann und Raphael Harbecke sind nicht abgebildet. Foto: Kreishandwerkerschaft

Korbach/Bad Arolsen(pm). Die Christian-Rauch Schule, das Gymnasium in Bad Arolsen, war mit der Jahrgangsstufe 9 und insgesamt 87 Schülerinnen und Schüler im Berufsbildungszentrum Korbach der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg an 2 Tagen in den Probierwerkstätten unterwegs. In der Tischlerwerkstatt stellten die Schülerinnen und Schüler ein Solitärspiel aus Holz her, das sie mit nach Hause nehmen konnten. Bei den Elektronikern gingen den Schülerinnen und Schülern ein Licht auf, denn sie bauten eine Ausschaltung mit Steckdose. In der Metallwerkstatt trainierten die Schülerinnen und Schüler ihren Geist, indem sie ein Geschicklichkeits- und Intelligenzspiel anfertigen konnten.

Drei Mädchen in der Werkstatt der Zimmerer testeten ihre Muskelkraft bei der Herstellung traditioneller Holzverbindungen, dem Schwalbenschanz. Schwalbenschwanz-Verbindungen gehören zu den aufwendigsten Holzverbindungen. Aufwendig, aber auch extrem effektiv, stabil und sie sehen einfach cool aus. In der KFZ-Werkstatt ging es um das Auf- und Abziehen von Reifen und das Wechseln von Bremsbelägen bei Scheiben- und Trommelbremsen. In dem Ausbildungsbereich Maler- und Lackierer erhielten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in die Schwamm-, Wickel- und Schabloniertechnik. Diese Technik ist eine wunderbare Art, um auf schnelle und unkomplizierte Weise Muster auf die Wand zu bringen und damit Akzente zu setzen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich beim Testen von Farbzusammenspielen inspirieren lassen. Nach einer kurzen Einführung in den Goldschmiedeberuf und dem Werdegang im Handwerk sägten die Schülerinnen und Schüler nach Vorlage Figuren aus Kupfer mit dem Sägebogen aus.

Werbung

Weitere Berufe in denen sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren konnten, waren Maurer/-in, Straßenbauer/-in, Fliesenleger/-in und Friseur/-in. Die Probierwerkstatt wird finanziell gefördert durch die Arbeitsagentur Korbach, den Landkreis Waldeck-Frankenberg und die heimischen Handwerksinnungen.

Related posts

Leave a Comment