Zählerstände selbst ablesen und melden

Wasserverbrauch melden: Der jährliche Trinkwasserkonsum muss in Edertal digital oder per Ablesekarte selbst erfasst werden. (Foto: Aarek Socha auf Pixabay)

Wasserverbrauch: Gemeinde Edertal bietet digitales Datenerfassungsprogramm an

Edertal(Uli Klein). In den kommenden Tagen erhalten Grundstücks- und Hauseigentümer von der Nationalparkgemeinde Edertal schriftliche Mitteilungen wegen des Ablesens der Wasserverbrauchszähler. Meldungen der Zählerstände können während eines bestimmten Zeitraums auch per Interneteingabe über die Homepage-Startseite der Gemeinde Edertal: www.edertal.de eingegeben werden.

Werbung

Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Zählerstände aber auch auf Ablesekarten einzutragen, die per Post, Telefax (05623/808-28) oder persönlich im Bürgerbüro der Nationalparkgemeinde abgegeben werden können. Zum zweiten Mal erfolgt in Edertal die Ablesung über das Programm „zm21 – Zählmanagement“ der ekom – Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen. Jeder Grundstücks- und Hauseigentümer erhält in Kürze eine Ablesekarte und ein eigenes Kassenzeichen zum Einloggen. Besitzer von Smartphones können mithilfe eines QR-Scanners noch bequemer zur Zählerstandseingabe gelangen. Die Übermittlung der Wasserzählerstände muss bis spätestens 5. Januar 2020 erfolgen, um eine termingerechte Abrechnung zu gewährleisten. Danach eingehende Zählerstandsmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Zählerstände werden dann geschätzt. Fragen zum Thema beantwortet Marianne Seibel (Fachbereich Finanzen und Steuern der Nationalparkgemeinde Edertal), Tel.: 05623/808-13, Telefax: 05623/808-28, E-Mail: marianne.seibel@edertal.de

Related posts

Leave a Comment