Soldatinnen und Soldaten erfüllen Wünsche von Kindern im Hospiz

Feldwebel Katrin Klaas und der Kommandeur des EloKaBtl 932, Oberstleutnant Kai-Alexnader Hoberg. Foto: EDR/od

Frankenberg(od). Die Wünsche,die an dem Wunschbaum für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar Olpe im Mannschaftsspeisesaal hängen sind eher bescheiden: Playmobil, Star Wars DVD oder einfach nur Malstifte. Und wer keinen Wunsch vom Baum nehmen will, der kann Geld für ein dringend benötigtes Beatmungsgerät spenden. Imitiert wurde der Wunschbaum in der Burgwaldkaserne von Feldwebel Katrin Klaas. Schon Anfang 2019 engagierte sich die Soldatin für das Projekt „Wunschbaum“ und wurde damit bei dem Kommandeur des Bataillon für Elektronische Kampfführung 932, Oberstleutnant Kai-Alexander Hoberg vorstellig. „ Wenn man in die strahlenden Augen von Feldwebel Klaas gesehen hat, konnte man nicht anders und dem Projekt zustimmen,“ sagte Hoberg.

Deswegen bereits seit mehreren Monaten in allen Kompanien des EloKaBtl 932 mit Spendenkästen um Unterstützung für den Wunschbaum geworben. Die Kameradinnen und Kameraden von Feldwebel Klaas ließen sich auch nicht lange bitten und „pflücken“ die bescheidenen Wünsche der todkranken Kinder und deren Angehörigen vom Baum. Feldwebel Katrin Klaas wird kurz vor Weihnachten die Wunschbaum-Geschenke und Spenden nach Olpe in Kinder- und Jugendhospiz Balthasar bringen.

Werbung

Related posts

Leave a Comment