Unternehmen wächst kontinuierlich

Der Leiter der Elektrotechnik, Christian Schäfer (rechts), erklärte, wie eine Anlage funktioniert, die gegossene Aluminiumräder entgratet.Foto:SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg

SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg zu Gast bei der Siepe GmbH & Co. KG

Hallenberg(pm). „Wir haben uns darauf spezialisiert, individuelle Kundenanforderungen zu realisieren in der Fördertechnik und im Sondermaschinenbau. Zukünftig wollen wir die industrielle Automation ausbauen, um insbesondere für die Herausforderungen der digitalen Transformation gewappnet zu sein“, informierte Patrick Siepe, Juniorchef der Siepe GmbH & Co. KG in Hallenberg, die 16 Teilnehmer des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg.

Werbung

Das Familienunternehmen, das aktuell 120 Mitarbeiter und neun Auszubildende beschäftigt, entwickelt und fertigt hochwertige Produkte für den Stahlbau, Aufzugsbau, Sondermaschinenbau sowie für die Förder- und Lagertechnik. Bei dem Firmenrundgang erklärte Horst Halbig, Leiter Maschinenbau, hochmoderne Fachbett- und Rohrlaseranlagen ebenso wie die Herstellung komplexer Fördersysteme, die dann in Betrieben der ganzen Welt von Mitarbeitern montiert und gewartet werden. Von den zukünftigen Auszubildenden wünscht sich das Unternehmen insbesondere Ehrgeiz und Flexibilität. Horst Halbig betonte: „Auszubildende sind unsere Zukunft. Deshalb legen wir bei uns im Unternehmen sehr viel Wert auf eine gute Ausbildung, die unsere Auszubildenden nicht nur auf die Abschlussprüfung, sondern auch auf anspruchsvolle Situationen im realen Berufsalltag vorbereitet.“

Werbung

Related posts

Leave a Comment