KreisBar eröffnet: Lebenshilfe-Werk betreibt Kantine im Kreishaus Korbach

Gemeinsam mit ihren Kreisbeigeordneten Hannelore Behle und Fritz Schäfer und den Mitarbeitern des Fachdienstes Gebäudewirtschaft sowie Lebenshilfe-Geschäftsführer Christoph Hille und Kirsten Hille haben Landrat Dr. Reinhard Kubat und der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese die neue KreisBar im Korbacher Kreishaus eröffnet, die vom Lebenshilfe-Werk betrieben wird. Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg
Reading Time: 2 minutes

Korbach(pm). Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Landkreis-Kantine im Korbacher Kreishaus. Die „KreisBar“ wird von einem achtköpfigen Team geführt, das aus Menschen mit Beeinträchtigungen besteht, die von zwei Fachkräften angeleitet und gefördert werden. Zum Teil haben sie bereits gastronomische Erfahrungen in der Korbacher KostBar gesammelt.

Werbung
Für Eder-Dampfradio   Danke

Im Rahmen des neuen Angebots werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sowie Besucherinnen und Besucher künftig mit regionalen Produkten verwöhnt, wobei Abwechslung und Vielfalt des Angebots im Mittelpunkt stehen. Neben dem Kantinenbetrieb wird sich das Team auch um das Catering bei Sitzungen, Feierlichkeiten und Konferenzen kümmern. Das Eröffnungsdatum bot allerhand Raum für Assoziationen: Der 30. Jahrestag des Mauerfalls, der das vorhergehende Wochenende medial beherrscht hatte, wurde vom Ersten Kreisbeigeordneten Karl-Fiedrich Frese ebenso thematisiert wie der Beginn des Karnevals um 11.11 Uhr. Lebenshilfe-Geschäftsführer Christoph Hille erinnerte aber auch daran, dass der 11. November St. Martin gewidmet ist,
der vor allem für das Teilen stehe.

Werbung

„Und Teilen steckt auch in Teilhabe“, führte Hille weiter aus. Es gehe darum, Menschen mit Behinderung die gleichen Chancen und Möglichkeiten zu eröffnen wie Menschen ohne Behinderung. Eine sinnerfüllte Tätigkeit sei in diesem Kontext sehr wichtig. Erster Kreisbeigeordneter Frese erinnerte in seinem Grußwort daran, dass Inklusion eines der Schlüsselworte unserer Zeit sei. „Wir wollen allen Menschen gleiche Lebensbedingungen und damit auch gleiche Chancen eröffnen; deshalb haben wir beim Landkreis eigens eine Stelle für Inklusion geschaffen, um diesen Prozess voranzutreiben“. Kirsten Hille, Einrichtungsleiterin bei der Lebenshilfe in Korbach, die als Projektleiterin auch für die Kantine im Kreishaus verantwortlich ist, berichtete über die Umbauphase und die Vorbereitung des Teams auf die neue Aufgabe.

Werbung

Alle hätten sich sehr auf die neue Aufgabe gefreut und seien froh darüber, dass es endlich losgehe.
Insgesamt wurden die Räumlichkeiten der Kantine so umgestaltet, dass sie nicht nur zum Essen,
sondern auch zum Verweilen und zu Gesprächen einladen. Es gibt eine gemütliche Polsterecke und
eine kleine Bibliothek. „Die Gäste sollen sich bei uns rundum wohlfühlen“, betonte Kirsten Hille. Die Kantine im Kreishaus ist ab sofort von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 14 Uhr geöffnet. Einen Mittagstisch gibt es zwischen 11:30 Uhr und 14 Uhr.

Related posts

Leave a Comment